Offene Veranstaltungen für die Kulturszene

Im Rahmen des Programms Museen im Wandel II bietet die MFG bis Mai 2021 Online-Vorträge, Workshop-Sessions und Netzwerkveranstaltungen an. Den Auftakt macht der Online-Vortrag „Innovationen schaffen mit Design Thinking“ am 1. Juli

Das Workshop Setting bei Museen im Wandel I war vorrangig analog ausgerichtet, in der neuen Runde finden die Sessions überwiegend digital statt | Bild: MFG Baden-Württemberg

Innovationsmethoden, digitale Kollaborationstools und Best-Practices digitaler Formate im Museum – Bei den offenen und kostenfreien Weiterbildungsveranstaltungen, die im Rahmen des Coaching-Programms „Museen im Wandel II“ stattfinden, bietet die MFG bis Mai 2021 Online-Vorträge,Workshop-Sessions und Netzwerktreffen an. Alle Museen aus Baden-Württemberg haben die Möglichkeit, ihr Fachwissen im Bereich der digitalen Kultur zu vertiefen und ihre abteilungsübergreifende Zusammenarbeit zu stärken.

Für alle Museen im Land wird es Gelegenheit geben, Good-Practice-Beispiele kennenzulernen, Kontakte mit Expert*innen zu knüpfen und sich auszutauschen. Geplant sind zwei Online-Vorträge, zwei Workshop-Sessions, ein Zwischenstandstreffen sowie eine Abschlussveranstaltung. Der Inhalt der Veranstaltungen richtet sich nach aktuellen Museumsbedarfen, die Form wird entsprechend der Krise angepasst und kommuniziert.

Design Thinking für Museen

Den Auftakt macht der Online-Vortrag „Innovationen schaffen mit Design Thinking“ am 1. Juli von Marius Schmidt, Senior Innovation Consultant bei SOMMERRUST. Von 9 bis 10 Uhr lernen Mitarbeiter*innen von Museen aus Baden-Württemberg, wie sie durch die Kreativmethode Design Thinking ihre abteilungsübergreifende Zusammenarbeit stärken und publikumszentrierte, digitale Angebote entwickeln können. Im Rahmen des Online-Vortrags wird Design Thinking als Innovationansatz für Museen vorgestellt und aufgezeigt, wie Design Thinking auch in Zeiten von Corona gelingen kann und welche digitalen Kollaborationstools dabei nützlich sind.

Das Online-Format findet über Videokonferenzsystem Cisco Webex statt. Anmelden können sich Mitarbeiter*innen von Museen aus Baden-Württemberg und weitere Interessierte am Thema.

Jetzt kostenfrei anmelden unter https://mfg.de/va/design-thinking-miw

Öffentliche Zwischenstands- und Abschlusstreffen

Neben den offenen Online-Vorträgen und Workshop-Sessions veranstaltet die MFG im Herbst 2020 ein Zwischenstandstreffen, bei denen die vier ausgewählten Museen des Projekts Museen im Wandel II den Entwicklungsstand ihrer Projekte Expert*innen und inter­essierten Kolleg*innen aus Kulturinstitutionen und der Kreativwirtschaft vorstellen. Die Projektideen bzw. Prototypen werden gepitcht, getestet, unter die Lupe genommen, auf Machbarkeit gecheckt und weiterentwickelt.

An der Abschlussveranstaltung im Mai 2021 präsentieren die Museen ihre im Coaching erarbeiteten Ergebnisse. Museumskolleg*innen, Kolleg*innen anderer kultureller Einrichtungen sowie die Kreativwirtschaft sind herzlich eingeladen. Das Abschlusstreffen dient dem konstruktiven Austausch, um die durchgeführten Maßnahmen vorzustellen, die Lessons Learned zu reflektieren und Good-Practice Ansätze für andere Museen zu erarbeiten. Zudem werden Expert*innen Impulse setzen und es wird Gelegenheit zum Netzwerken geben.

Quelle: MFG Baden-Württemberg

Mehr Infos:

Anmeldung Online-Vortrag „Innovationen schaffen mit Design Thinking“
Museen im Wandel II                     
Offene Veranstaltungen für die Kulturszene

Kontakt
Heike Kramer
Heike Kramer

Projektleiterin Digitale Kultur

Unit Medienprojekte und Services

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.