Corona: Informationen und Unterstützung für Kultur- und Kreativschaffende

Zahlreiche Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft sind von der Corona-Pandemie betroffen. Seit dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 ändern sich Informationen sehr schnell, es entstehen Fördermaßnahmen für Unternehmen auf verschiedenen Ebenen und Kreative entwickeln neue Strategien, um sich der Situation anzupassen. Während der Pandemie will die MFG Baden-Württemberg Kultur- und Kreativschaffenden mit dieser Unterstützungsseite Orientierung geben und branchenrelevante Informationen zusammentragen. Diese Seite wird wöchentlich aktualisiert.

Die MFG Baden-Württemberg stellt eine weitere Unterstützungsseite für öffentliche oder gemeinnützige Kultureinrichtungen bereit.

+++ Der erleichterte Zugang zum Kurzarbeitergeld wird bis zum 31. März 2022 verlängert. https://bit.ly/verlaengerung-kurzarbeitergeld +++

Ältere Meldungen

Wirtschaftshilfen in der Corona-Pandemie

Coronahilfen vom Land

Icon Coronahilfe Bund

Coronahilfen vom Bund

Icon Ausfallfonds

Ausfallhonorare und Entschädigungen

Icon Kurzarbeit

Kurzarbeit und Ausbildungsplätze

Icon Steuer

Steuern und Sozialversicherung

Icon Verwertungsgesellschaften

Verwertungs- gesellschaften

Icon Grundsicherung

Grundsicherung, Insolvenz und Miete

Icon Infoquelle

Fachverbände und weitere Infoquellen

Corona-Hotline

Selbständige Kultur- und Kreativschaffende, Künstler*innen und Kultureinrichtungen können sich über die Corona-Hotline unter der Festnetz-Nummer 0711 90715-413 über Corona Hilfsprogramme informieren. Anrufende werden zurückgerufen. Hinterlasst für einen Rückruf euren Namen, eure Errreichbarkeit und eure Mobilnummer auf der Mailbox.

Orientierungsberatungen

Eine weiterführende Beratung für mittelfristige Anliegen und zu unternehmerischen Fragen erhalten Kreativschaffende über die persönlichen Orientierungsberatungen der MFG. Die einstündige Beratung findet per Zoom statt. Eine Anmeldung ist hierfür erforderlich.

Die MFG Baden-Württemberg weist darauf hin, dass die Angaben in diesem Beitrag nicht rechtsverbindlich sind.