Stuttgart neu erzählt

Eine Stadt schreibt ihre Geschichte(n)

Gemeinsam den Puls der Stadt fühlen und dabei durch die Stadtgeschichte führen. Die MFG Baden-Württemberg und das neue Stadtmuseum Stadtpalais - Museum für Stuttgart erzählen die jüngste Geschichte der Landeshauptstadt neu - zusammen mit Zeitzeugen, den Bürger*innen Stuttgarts, alt oder jung, neu zugezogen oder Urgestein. Stuttgarts Stadtgeschichte setzt sich aus vielen persönlichen Erinnerungen und Erlebnissen zusammen. In Fotoserien, Kurzfilmen, Texten und Audio-Beiträgen erzählen die Digital Storys gemeinsam Stuttgarts Geschichte der letzten 70 Jahre.

Im Zentrum des Pilotprojekts steht der Einsatz des Digital-Storytelling-Formats. Damit erhalten die Geschichten eine besondere Dramaturgie und einen interaktiven Ausstellungskontext: Sie sind werden auf der eigens eingerichteten Online-Plattform gesammelt, können geteilt und kommentiert werden. Leitfrage dabei ist, wie sich Museen neue Zielgruppen erschließen und wie das digitale Engagement auf beiden Seiten gefördert werden kann.

Wie Museen heute Geschichte erzählen

Digital Storytelling ist eine Form des Geschichtenerzählers, die sich immer mehr in das kuratorische Konzept und in der digitalen Strategie von Museen etabliert. Die Methode bezieht die Besucher*innen in die Produktion, Auswahl und Ausstellung der Inhalte direkt mit ein. Im Fokus steht die Interaktion zwischen den Erzähler*innen untereinander und mit dem Museum. Die Digital Storys können in unterschiedlichen Ausstellungs-Kontexten gespielt werden und haben damit das Potenzial zum Weitererzählen.

Neben der Online-Plattform, die sich als offene, interaktive Galerie versteht, war der Story Jam der zweite Baustein des Projekts. Damit wurde ein innovatives Format erprobt, das sich am Konzept eines Hackathons orientiert. Im Januar 2017 kamen alle jene im Stuttgarter Hospitalhof zusammen, die ihre Storys nicht in Eigenregie erstellen wollten, technische Unterstützung brauchten oder an ihren erzählerischen Fähigkeiten feilen wollten. Entstanden sind eine Vielzahl sehr persönlicher digitaler Stadtgeshcichten, die Stuttgarts Lebensgefühl im Wandel der Zeit abbilden.

Logbuch mit Erfahrungswerten

Die Lessons Learned aus dem Projekt können Interessierte, die einen Blick hinter die Kulissen werfen möchten, im Logbuch Stuttgart neu erzählt nachlesen. Um Erfahrungswerte für andere Museen und Kulturinstitutionen zu schaffen, zeigt das Logbuch auf der Projektplattform wesentliche Einblicke in die Arbeitsschritte und die Lessons Learned des Pilotprojekts – mit vielen bewegten Bildern des Projektteams beim Arbeiten und den Storytellern beim multimedialen Erzählen. 

Die Projektstory wird in acht Kapiteln erzählt, die sich mit Projektmanagement, der digitalen Projektstrategie oder Kommunikation und Aktionen befassen. Unter dem Motto „Recognize, Observe, Document and Share“ enthält das finale Kapitel die Lessons Learned des gesamten Projekts. Als Fazit sind dort die Erfahrungswerte zusammengetragen, die die Basis für Tipps und Empfehlungen für ähnliche Storytelling-Projekte im Museum bilden.

Heike Kramer
Heike Kramer

Projektleiterin Digitale Kultur

Unit Medienprojekte und Services

Mit Unterstützung von
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Fotogalerie zum Story Jam

Story Jam - Stuttgart neu erzählt

Die letzten 70 Jahre Stuttgarts frisch und neu erzählt:
Eindrücke vom Story Jam am 14. Januar 2017