Digitale Werkzeuge für Verwaltung und externe Kommunikation - ein Überblick

Ein CREATE FOR CULTURE Workshop

Dieser Workshop gibt einen Überblick über die Nutzung von kostenloser und kostenpflichtiger Software zur Digitalisierung und Vereinfachung von Vereinsarbeit und kulturellen Aktivitäten. Die Zielgruppe kann durch den Einsatz digitaler Werkzeuge und Technologien effektiver arbeiten und ihre Arbeit produktiver gestalten. Im Workshop werden einige Möglichkeiten aufgezeigt, wie kostenpflichtige und kostenlose Software dabei helfen kann.

Eine der wichtigsten Anwendungen für Vereins- und Kulturarbeitsgruppen ist die Verwaltung von Mitgliederdaten und Finanzen. Hierfür bieten sich spezielle Software-Lösungen an, die eine automatisierte Verwaltung von Beitragszahlungen und Mitgliederbeiträgen ermöglichen. Ein gutes Beispiel für eine kostenpflichtige Software in diesem Bereich ist Lexoffice oder Bilendo. Diese Tools bieten Funktionen zur Verwaltung von Mitgliedern, zur Erstellung von Rechnungen und zum Überwachen von Zahlungen. Auf der anderen Seite gibt es auch kostenlose Open-Source-Lösungen wie OpenOLAT oder OpenVerein, die sich für kleine Vereine und Gruppen eignen, die nur grundlegende Verwaltungsfunktionen benötigen.

Ein weiteres Beispiel für die Verwendung von digitaler Software in der Kreativwirtschaft ist die Erstellung von Marketingmaterialien und die Gestaltung von Websites. Viele Unternehmen und Organisationen nutzen dafür kostenpflichtige Tools wie Adobe Creative Suite oder Canva, um ansprechende Grafiken und visuelle Elemente zu erstellen. Für kleinere Projekte oder Vereine können kostenlose Alternativen wie GIMP oder Inkscape eine gute Option sein. Diese Open-Source-Programme bieten ähnliche Funktionen wie Adobe-Produkte, sind aber kostenlos und leichter zugänglich.

Eine weitere wichtige Anwendung für Vereine und Kultureinrichtungen ist die Organisation von Veranstaltungen und die Verwaltung von Reservierungen. Dafür gibt es kostenpflichtige Lösungen wie Eventbrite oder Xing Events. Diese Tools bieten Funktionen zur Erstellung von Veranstaltungen, zum Verkauf von Tickets und zur Verwaltung von Gästelisten. Kostenlose Alternativen sind jedoch auch hier verfügbar, wie beispielsweise OpenEvent oder Pretix.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass kostenpflichtige und kostenlose Software-Tools eine breite Palette von Anwendungen bieten, die Vereine und Kultureinrichtungen nutzen können, um ihre Arbeit zu erleichtern und zu digitalisieren. Eine gründliche Evaluierung der verschiedenen Optionen, die auf die spezifischen Bedürfnisse Ihrer Gruppe zugeschnitten sind, ist jedoch von entscheidender Bedeutung, um sicherzustellen, dass die gewählte Lösung alle Anforderungen erfüllt. Im Workshop wird interaktiv mit den Teilnehmern gearbeitet und anhand konkreter Beispiele (bitte Beispiele mitbringen) Lösungen besprochen.

Dieser Workshop ist Teil des Modellprojektes CREATE FOR CULTURE.

Zielgruppe

Kultureinrichtungen und Vereine der Breitenkultur im Ländlichen Raum Baden-Württemberg.

Referent

Veranstaltungsdatum

11.07.2023

09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 

oder

 

13.07.2023

16:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Veranstaltungsort

Online via Zoom

Veranstalter

MFG Baden-Württemberg

Teilnahmegebühr

Diese Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich unter Angabe ihres Vereins oder ihrer Einrichtung bis einschließlich 06. Juli an. Es können maximal 20 Teilnehmer pro Workshop teilnehmen.

Ort

online

Datum

11.07.2023

Gebühr

Diese Veranstaltung ist kostenlos.

KALENDER DOWNLOAD

Speichern Sie sich diese Veranstaltung in Ihrem Kalender.
Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.

Kontakt

 Verena Bächle
Verena Bächle

Projektleitung Cross-Innovation

und Unternehmensvernetzung