MFG sucht Gamesentwickler*innen für neu gegründetes Games-Zentrum in Heidelberg

• Bis zu fünf Gamesentwickler*innen / Gründer*innen-Teams erhalten die Möglichkeit, ihr Projekt im Bereich Life Science / Healthcare ab 1. Juli im neuen Workspace in Heidelberg zu entwickeln

• Die ausgewählten Teilnehmer*innen erwartet ein Arbeitsplatz und ein branchenspezifisches Coaching- und Schulungsprogramm

• Gamesentwickler*innen und Gründer*innen aus der Games-Branche können sich bis zum 31. Mai bewerben

Die MFG Baden-Württemberg bietet in Kooperation mit der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) und weiteren Partnern aus Heidelberg Gamesenwickler*innen bzw. Gründer*innen -Teams aus dem Südwesten die Möglichkeit, ihre Gamesprojekte aus den Bereichen Life Science / Healthcare im neugegründeten GamesHub Heidelberg zu entwickeln. Für die zu vergebenden Plätze im Heidelberger Games-Zentrum können sich Gamesentwickler*innen und Gründer*innen aus der Games-Branche ab sofort bis einschließlich 31. Mai 2021 bei der MFG bewerben.

Unterstützt vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg  (MWK) wird bis zum Sommer das neue Games-Zentrum für Serious Games in Heidelberg aufgebaut. Der Fokus des neuen Games-Hubs liegt in der Entwicklung von Spielen und Anwendungen für die Simulation von Prozessen, für Behandlungen / Rehabilitation, Schulungen und Weiterbildungen im Bereich Bio- und Medizintechnologie und Gesundheitswirtschaft.

Den ausgewählten Gamesentwickler*innen wird im Games-Hub ein mietfreier Arbeitsplatz mit entsprechender Technik zur Verfügung gestellt. Zudem erhalten sie ein branchen-spezifisches und passgenaues Coaching- und Schulungsprogramm und werden von einem/einer Projektkoordinator*in in ihrer Projektentwicklung unterstützt. Durch den kollaborativen Arbeitsplatz im GamesHub ergeben sich zudem verschiedene Gelegenheiten für die Gamesschaffenden, sich mit Einrichtungen und Unternehmen aus den Bereichen der Health / Lifescience sowie mit Akteur*innen aus der Kreativwirtschaft in Heidelberg und in der Region zu vernetzen. Neben einer Auftaktveranstaltung im Juli 2021 und einem Abschlusspitch im März 2022 werden weitere Vernetzungstermine und -veranstaltungen organisiert.

Bewerben können sich sowohl Teams als auch Einzelpersonen. Voraussetzung ist, dass die Bewerber*innen ihren Erstwohnsitz in Baden-Württemberg haben bzw. ihren Erstwohnsitz für ihre Tätigkeit in Heidelberg bis zum 1. Juli 2021 nach Baden-Württemberg verlegen wollen. Die Bewerbung erfolgt per Mail an Games BW-Projektmanagerin Iris Harr (harr@mfg.de). Weitere Kriterien und Anforderungen, die die Bewerbung erfüllen muss, sind auf der Games BW-Website unter games-bw.mfg.de/gameshub-heidelberg/ aufgeführt.

Games-Entwickler*innen können im Sommer 2021 ihre Arbeitsplätze beziehen

Die Auswahl der Gamesentwickler*innen für den GamesHub erfolgt im Juni 2021 durch eine Jury aus Vertreter*innen der MFG und der Hochschule der Medien. Die ausgewählten Gewinner*innen erhalten voraussichtlich ab Juli 2021 die Möglichkeit, im GamesHub Heidelberg zu arbeiten. Das Projekt läuft bis Ende März 2022.

In Kooperation mit der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM), dem Games-Institut der HdM sowie der dort angesiedelten Sandbox, dem Landesaccelerator für die Kultur- und Kreativwirtschaft, dem  Life Science Accelerator in Heidelberg, der Stadt Heidelberg und weiteren Hochschulen der Region werden Akteure / Gründer*innen / Unternehmen aus den Bereichen Gameentwicklung, digital Healthcare, Bio- und Medizintechnologie im GamesHub Heidelberg zusammengeführt. Hierdurch sollen neue Projekte/Anwendungen für den Gesundheitssektor und im Bereich innovative Wissenschaften, Medizin, Technologien entstehen. Gründungen und entsprechende Projekte werden durch ein besonderes Qualifizierungsprogramm sowie die Zurverfügungstellung von Technik sowie Schulungs- und Arbeitsmöglichkeiten in Heidelberg befördert. Ergänzt wird das Programm durch bestehende und auf die Zielgruppe zugeschnittene Netzwerkangebote der Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Heidelberg und weiteren Partnern vor Ort.

Weiterführende Links

games-bw.mfg.de/gameshub-heidelberg/ |  games-bw.mfg.de  |  kreativ.mfg.de  

Über die MFG Baden-Württemberg
Die MFG Medien- und Filmgesellschaft ist eine Einrichtung des Landes Baden-Württemberg und des Südwestrundfunks. Aufgabe der MFG ist die Förderung der Filmkultur und -wirtschaft und der Kultur- und Kreativwirtschaft. Mit bedarfsorientierten Programmen und Projekten unterstützt die MFG Baden-Württemberg in ihrem Geschäftsbereich „MFG Kreativ“ Kultur- und Kreativschaffende im Südwesten. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Vernetzungs- und Vermittlungsaktivitäten sowie im Kompetenzfeld Digitale Kultur.

Kontakt

Iris Harr
Iris Harr

Projektmanagerin Games BW

Unit Kultur- und Kreativwirtschaft

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.