Googles Liebling durch Suchmaschinenoptimierung

Wie geht SEO?

Kaum Besucher*innen trotz teurer Website? Das beste Online-Marketing für kleine Budgets ist meist Suchmaschinenoptimierung. Dabei geht es darum, die Website so zu optimieren, dass sie bei Google gute Platzierungen bekommt, ohne auf bezahlte Anzeigen (Google Ads) angewiesen zu sein.

Wie funktioniert Google? Was muss bei einer Website in puncto SEO beachtet werden? Welche Fragen stellen sich schon bei der Konzeption? Welche in den weiteren Schritten – vom Design über die Programmierung bis hin zu den Texten? Wie findet man die richtigen Keywords? Am Rande werden auch Google Ads gestreift.

In dem Ganztagsseminar widmen wir uns intensiv dem suchmaschinenoptimierten Texten, inklusive Übung.

Bitte bringen Sie einen Laptop (kein Tablet) zum Seminar mit.

 

Programm

  • Einführung und Geschichte der Suchmaschinen
  • Einfluss der Website-Struktur auf SEO
  • Einfluss der Gestaltung auf SEO
  • Einfluss der Programmierung auf SEO
  • Optimierung von Texten und Bildern für Suchmaschinen
  • Wichtige Tools bei der Suchmaschinenoptimierung
  • Was sollte vermieden werden?
  • Häufige Fehler
  • Intensiv-Übung für suchmaschinenoptimierte Texte (Laptop mitbringen)

 

Das Seminar behandelt insbesondere thematische Grundlagen und richtet sich somit eher an Einsteiger*innen.


Informationen zu den Infektionsschutz- und Hygienemaßnahmen finden Sie hier.

 

Zielgruppe

Kultur- und Kreativschaffende, Gründer*innen, Selbstständige und Kleinunternehmer*innen sowie Fach- und Führungskräfte aus Kultureinrichtungen

Referent

Henning Schürig

 Be digital, Stuttgart

Henning Schürig

Veranstaltungsdatum

15.12.2020

10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Online-Teilnahme

via Zoom

Veranstalter

MFG Baden-Württemberg

Teilnahmegebühr

75 Euro zzgl. MwSt.

ermäßigte Teilnahmegebühr für Studierende:

35 Euro zzgl. MwSt.

Anmeldung

Anmeldung bis zum 8. Dezember 2020 erforderlich.

Es können maximal 20 Personen teilnehmen.

Kontakt

 Vanessa Ruff
Vanessa Ruff

Eventmanagerin

Unit Kultur- und Kreativwirtschaft

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.