Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

VERSCHOBEN: Nachhaltigkeit im Produktdesign

Impulse für kreative Lösungen

Programm:

ab 17.00 Uhr
Einlass und Vernetzung

ab 17.30 Uhr
Design ist weltweit der Hauptansatzpunkt nachhaltiger Entwicklungen
Tina Kammer | Architektin, InteriorPark, Stuttgart

Kreislaufwirtschaft wird zunehmend zum gängigen Habitus vieler Unternehmen. Doch was bedeutet das eigentlich? Welche Potenziale ergeben sich dadurch für den Designprozess und neue Geschäftsmodelle? Tina Kammer beleuchtet den Status Quo und gibt Einblicke in die Praxis.

Nachhaltigkeit als Chance - Innovative Produkte und Services mit Ecodesign
Matthias Held | Gestalter und Prof. Studiengang Produktgestaltung, HfG Schwäbisch Gmünd

Die Berücksichtigung von ökologischen Kriterien bei der Entwicklung von Produkten und Services kann auch als Chance begriffen werden, die letztlich auch den Unternehmenserfolg sicherstellt. Anhand von Beispielen soll dieser Ansatz veranschaulicht werden.

Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft an der Hochschule Aalen
Vanessa Vanini | Referat für Nachhaltige Entwicklung, Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Hochschule Aalen

Für nachhaltige Produktions- und Konsummuster zu sorgen und den Ressourcenbedarf stark zu verringern ist eines der globalen Nachhaltigkeitsziele. In einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft sollen Materialien und Stoffe so eingesetzt werden, dass sie über einen möglichst langen Zeitraum in Produkten Nutzen stiften, für zukünftige Produktionsprozesse zurückgewonnen werden können und somit nicht als Abfälle unwiederbringlich verloren gehen. Die Forschung und Lehre an der Hochschule Aalen befasst sich jedoch nicht nur mit Recycling, sondern unter anderem auch damit wie Events nachhaltig(er) ausgerichtet werden können.

Mehrwert durch Kreisläufe
Jeannette Jäger | Geschäftsführerin Beratung Jäger GmbH, Filderstadt

Ganzheitlich in Kreisläufen zu denken bietet enorme Chancen für eine nachhaltig erfolgreiche Unternehmensentwicklung. Inspirierende Beispiele aus der Praxis zeigen, was es dafür braucht, wie es gelingen kann und welche Mehrwerte generiert werden können.

ab 18.45 Uhr
Moderierte Gesprächsrunde

Im Anschluss ist ausreichend Zeit für Austausch und Netzwerken bei Imbiss und Getränken sowie für Einblicke in nachhaltig gestaltete Produkte und aktuelle Praxisprojekte aus der Region.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungsdatum

2. April ab 17.00 Uhr

Veranstaltungsort

Auditorium Hochschule für Gestaltung (HfG)

Bahnhofplatz 5

73525 Schwäbisch Gmünd

Veranstalter

WiRO - Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH Region Ostwürttemberg

Teilnahmegebühr

Die Teilnahme ist kostenlos.

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.