Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Virtuelle Techniken im Service

Virtuelle Techniken im Service gewinnen an Relevanz. Insbesondere die folgenden vier Aspekte werden in Zukunft zentral sein:

  • Service-Engineering: Mit Hilfe von VR- Serviceability-Studien lassen sich interaktive 3D-Modelle explorieren, um visuelle und manuelle Zugänglichkeit zu allen relevanten Komponenten der Maschine sicherzustellen - für alle Varianten, an allen Verbau-Optionen und aus allen denkbaren Perspektiven 
  • Service-Assistenz: Mobile Endgeräte wie Smartphones, Tablet PCs und Smart Glasses können den Service-Techniker im Feld mit Wissen und Kommunikation unterstützen. 
  • Service-Training: Virtuelle Umgebungen eignen sich hervorragend um, die vier Wissensarten Positionswissen, Strukturwissen, Verhaltenswissen und Prozedurwissen zu verwalten. Diese Möglichkeiten lassen sich natürlich nutzen, um Service-Kräfte zu trainieren. 
  • Service-Dokumentation: Der Service-Vorgang wird mittels digitaler Assistenzsysteme erfasst, etwa für die Qualitätssicherung, den Konfliktfall oder als Grundlage für die Abrechnung erbrachter Leistungen.

Die Veranstaltung wird im Rahmen der Messe In.Stand stattfinden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Veranstaltungsdatum

23.10.2019

14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Veranstaltungsort

Messe Stuttgart

Messepiazza 1

70629 Stuttgart

Veranstalter

VDC Fellbach, AFSMI, Messe Stuttgart, WRS

Teilnahmegebühr

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Es können maximal 40 Personen teilnehmen.

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.