Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Notwendiges Übel? Rechnungswesen für Gründer und Kleinunternehmer

Das Rechnungswesen eines Betriebes hat mehrere wichtige Funktionen: Zum einen hat es intern die Aufgabe, das betriebliche Geschehen in Zahlengrößen abzubilden, dient der Kontrolle der Wirtschaftlichkeit und ist gleichzeitig Grundlage für Planungen. Daneben bestehen die externen Aufgaben in der Rechenschaftslegung und Information. Wie können Kleinunternehmer oder Gründer mit den Ergebnissen des Rechnungswesens arbeiten? Sollen sie das Rechnungswesen selbst übernehmen oder einen Berater damit beauftragen? Wie baut man ein aussagekräftiges Rechnungswesen auf? Fragen wie diese stellen den roten Faden des Seminars dar, es werden die notwendigen Grundbegriffe, Funktionsweisen und Zusammenhänge des
Rechnungswesens erklärt.

Programm:

  • Das Gesamtsystem Rechnungswesen (extern/intern)
  • Die Finanzbuchhaltung als zentrale Informationsquelle
  • Die Bilanz und ihre Bestandskonten
  • Die Gewinn- und Verlustrechnung und ihre Erfolgskonten
  • Die Begriffspaare des Rechnungswesens: Aufwand/Ertrag, Ausgaben/Einnahmen, Auszahlungen/Einzahlungen, Kosten/Leistungen
  • Rentabilität und Liquidität
  • Der Jahresabschluss und seine Aussagen

Das Seminar behandelt insbesondere thematische Grundlagen und richtet sich somit eher an Einsteiger.

Zielgruppe

Kultur- und Kreativschaffende, Freelancer und Gründer sowie kleine Unternehmen aus der Kreativwirtschaft.

Referent

Dr. Petra Schneidewind

Foto Dr. Petra Schneidewind
© Dr. Petra Schneidewind
Veranstaltungsdatum

03.04.2019

10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Veranstaltungsort

MFG Baden-Württemberg

Breitscheidstr. 4

70174 Stuttgart

Veranstalter

MFG Baden-Württemberg

Teilnahmegebühr

95 Euro zzgl. MwSt. (inkl. Mittagessen)

ermäßigte Teilnahmegebühr für Studierende:

45 Euro zzgl. MwSt. (inkl. Mittagessen)

Anmeldung

Anmeldung bis zum 27. März 2019 erforderlich.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Ansprechpartner
 Melanie Koch
Melanie Koch

Trainee Eventmanagement

Unit Kultur- und Kreativwirtschaft

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.