Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Innovationen schaffen – mit Design Thinking

Wie kann man kreative Potenziale freisetzen und in kürzester Zeit innovative Lösungen finden? Die Design-Thinking-Methode wird enorm geschätzt, wenn es darum geht, kundenorientierte Ideen zu entwickeln. Als wesentliche Bausteine gelten das nutzerzentrierte Denken, die Zusammenarbeit in multidisziplinären Teams und die frühe Visualisierung von Prototypen.

Im Seminar erleben die Teilnehmenden das Zusammenspiel dieser Faktoren und lernen relevante Techniken kennen und anzuwenden. Dazu besteht die Möglichkeit, eigene Problemstellungen aus der Kreativwirtschaft einzubringen. Auf dieser Basis kann der Design- Thinking Prozess durchlaufen und ausführlich reflektiert werden. Bei Interesse ist es zudem möglich das Anmoderieren von Methoden zu erproben.

  • Einführung in das Thema „Design Thinking“
  • Verstehen der Projektidee
  • Interviews mit potenziellen Nutzern
  • Verstehen der Nutzer und Erstellen einer Persona
  • Generieren von kundenorientierten Ideen
  • Bauen von Prototypen
  • Diskussion konkreter Anwendungsfälle in der Kreativwirtschaft
  • Ausführliche Reflexion und Klärung offener Fragen

Das Seminar richtet sich an Einsteiger.

Zielgruppe

Kultur- und Kreativschaffende, Freelancer und Gründer sowie kleine Unternehmen aus der Kreativwirtschaft.

Referent

Marius Schmidt

SOMMERRUST, Heidelberg

Foto Marius Schmidt
© Marius Schmidt
Veranstaltungsdatum

11.03.2018 und 12.03.2018

von 10:00 bis 18:00 Uhr

Veranstaltungsort

MFG Baden-Württemberg

Breitscheidstr. 4

70174 Stuttgart

Veranstalter

MFG Baden-Württemberg

Teilnahmegebühr

180 Euro zzgl. MwSt. (inkl. Mittagessen)

ermäßigte Teilnahmegebühr für Studierende:

95 Euro zzgl. MwSt. (inkl. Mittagessen)

Anmeldung

Anmeldung bis zum 4. März 2019 erforderlich.

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt.

Ansprechpartner
 Vanessa Ruff
Vanessa Ruff

Eventmanagerin

Unit Kultur- und Kreativwirtschaft

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.