Videoproduktion mit dem Smartphone für Kultureinrichtungen

Für Pressestellen und Social-Media-Redaktionen werden Videos immer wichtiger. Ob auf der eigenen Website, YouTube, Facebook oder Instagram: Bewegte Bilder schaffen Aufmerksamkeit, binden Zuschauende und eröffnen neue Zugänge. Im Videojournalismus ist das Smartphone mittlerweile ein gängiges Produktionsmittel. Interviews, kurze Reportagen und O-Töne werden mit dem Studio aus der Hosentasche umgesetzt. In diesem Workshop wird den Teilnehmenden das nötige Know-how
und der technische Überblick vermittelt, damit auch ihre Smartphones künftig zur Filmwerkstatt werden können. Der Fokus liegt auf Videos im Querformat, die z. B. auf YouTube ausgespielt werden können. Hierbei geht es darum, geeignete Themen und Einsatzbereiche zu erarbeiten, einen Überblick über die technischen Möglichkeiten zu erhalten und Produktionsprojekte eigenständig planen und umsetzen zu können.

Programm

  • Beispiele für geeignete Videoformate
  • Worauf muss man achten?
  • Welche Hilfsmittel sind sinnvoll?
  • Wie setzt man die Hilfsmittel richtig ein?
  • Welche Elemente braucht ein Video?
  • Tipps für Interviews, Aufsager und Themenbilder
  • Kurzeinführung Videoschnitt

 

Das Seminar behandelt insbesondere thematische Grundlagen und richtet sich somit eher an Einsteiger.

Zielgruppe

Kultur- und Kreativschaffende, Gründer*innen, Selbstständige und Kleinunternehmer*innen sowie Fach- und Führungskräfte aus Kultureinrichtungen

Referentin

Ilona Aziz

Ilona Aziz
© BUCHER+PREXEL

Veranstaltungsdatum

08.03.2022

09:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Online-Teilnahme

via Zoom.

Für die Teilnahme an unserem Live-Online-Seminar benötigen Sie ein Endgerät mit Kamera und Mikrofon sowie eine stabile Internetverbindung.

Informationen zu Zoom finden Sie hier.

Veranstalter

MFG Baden-Württemberg, K³ Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe, Netzwerk Kreativwirtschaft BW

Teilnahmegebühr

85 Euro zzgl. MwSt.

ermäßigte Teilnahmegebühr für Studierende:

60 Euro zzgl. MwSt.

Anmeldung

Anmeldung bis zum 22. Februar 2022 erforderlich.

Es können maximal 20 Personen teilnehmen.

Kontakt

Laura Thomas
Laura Thomas

Eventmanagerin

Unit Kultur- und Kreativwirtschaft

Unit Filmförderung

Logo K³ Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe
Logo Netzwerk Kreativwirtschaft

KALENDER DOWNLOAD

Speichern Sie sich diese Veranstaltung in Ihrem Kalender.
Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.