Hybrides Projektmanagement in Zeiten der Digitalisierung

Das klassische Projektmanagement verändert sich zunehmend durch den Einfluss der Digitalisierung und der damit verbundenen agilen Methoden. Während im klassischen Projektmanagement ein Projektin Phasen unterteilt wird, werden beim agilen Projektmanagement Teilergebnisse fortlaufend und iterativ erstellt. Eine Verbindung aus beiden Ansätzen ist das hybride Projektmanagement, das klassische Elemente mit agilen Elementen je nach individueller Aufgabenstellung miteinander kombiniert. Im Seminar erfahren die Teilnehmenden, welche Kombinationsmöglichkeiten bestehen und welche Rolle die Digitalisierung spielt. Sie erhalten einen systematischen Überblick über das hybride Projektmanagement und lernen den Unterschied zwischen klassischen, agilen und hybriden Projektmanagement-Methoden kennen. Anhand von Fallbeispielen wird das hybride Projektmanagement auch praktisch aufbereitet.

Programm

  • Merkmale des klassischen und agilen Projektmanagements
  • Das agile Manifest und die zwölf Prinzipien
  • Einflussfaktoren der Digitalisierung auf das Projektmanagement
  • Projektphasenvergleich zwischen klassisch und agil
  • Instrumente und Methoden des traditionellen Projektmanagements vs. agiles
  • Projektmanagement
  • Praxisbeispiele

 

Das Seminar behandelt insbesondere thematische Grundlagen und richtet sich somit eher an Einsteiger.

Zielgruppe

Kultur- und Kreativschaffende, Gründer*innen, Selbstständige und Kleinunternehmer*innen sowie Fach- und Führungskräfte aus Kultureinrichtungen

Referent

Dr. Mathias Scheiblich

Mathias Scheiblich
© Mathias Scheiblich

Veranstaltungsdatum

28.01.2022

09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Online-Teilnahme

via Zoom.

Für die Teilnahme an unserem Live-Online-Seminar benötigen Sie ein Endgerät mit Kamera und Mikrofon sowie eine stabile Internetverbindung.

Informationen zu Zoom finden Sie hier.

Veranstalter

MFG Baden-Württemberg

Teilnahmegebühr

85 Euro zzgl. MwSt.

ermäßigte Teilnahmegebühr für Studierende:

60 Euro zzgl. MwSt.

Anmeldung

Anmeldung bis zum 21. Januar 2022 erforderlich.

Es können maximal 20 Personen teilnehmen.

Kontakt

Laura Thomas
Laura Thomas

Eventmanagerin

Unit Kultur- und Kreativwirtschaft

Unit Filmförderung

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.