Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Creatables Konferenz – 17. Juni 2020 in Karlsruhe

Games, UX & Co. für nachhaltige Innovation

Nachhaltigkeit als Innovationschance für Unternehmen

Am 17. Juni 2020 veranstaltet die MFG Baden-Württemberg gemeinsam mit Partnern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft die neue Konferenz „Creatables“ in Karlsruhe. Ziel ist es, digitale Transformation und Nachhaltigkeit als Innovationschance für Unternehmen zu erschließen. Die Veranstaltung bringt Mittelständler, Forschende und Kreativschaffende, insbesondere aus Games-Entwicklung und UX-Design zusammen, um gemeinsam mit kreativen Technologien die Zukunft zu gestalten.

Worum geht es?

Digitale Transformation und Nachhaltigkeit sind Herausforderungen für alle Branchen. Wie können Unternehmen mit der Digitalisierung der Geschäftsprozesse Schritt halten und sich gleichzeitig auf die Klimaziele einstellen? Und wie können sie diesen Wandel strategisch und wertschöpfend für sich nutzen, um nachhaltig fit zu werden für die Zukunft? Die Lösung: Cross Innovation! Wenn KMU und Start-ups, Forschende und Kreativschaffende voneinander lernen, können sie gemeinsam den Weg in die Zukunft gehen und Baden-Württemberg als Innovationsstandort nach vorne bringen.

Games- und Medien-Unternehmen, UX-Designer*innen, kreative Start-ups und Forschende an den Hochschulen des Landes sind Champions der digitalen Transformation. Der Digitalisierungsgrad der Kreativwirtschaft ist extrem hoch. Digitale Games-Technologien und kreative Arbeitsmethoden bieten starke neue Werkzeuge für die Entwicklung nachhaltiger Unternehmensstrategien.

Deswegen bringt die erste Creatables-Konferenz am 17. Juni Gründer*innen, Kreativschaffende, Digitalisierungsexpert*innen und mittelständische Unternehmen an einen Tisch. Praxisnah und kollaborativ suchen sie gemeinsam nach Lösungen für nachhaltige Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle in der digitalisierten Wirtschaft. Die Konferenz soll den Auftakt bilden für ein Netzwerk der nachhaltigen Innovation.

Wer steckt dahinter?

Veranstalter: MFG Baden-Württemberg als Kompetenzzentrum des Landes für Kultur- und Kreativwirtschaft

Förderer: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Partner: K³ Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe und Messe Karlsruhe, IHK Baden-Württemberg, game Baden-Württemberg, Spiegel Institut, diconium, Infinite Digital, Wirtschaftsförderung Region Stuttgart, Prof. Sebastian Stamm, RKW Baden-Württemberg, CyberForum, Hochschule der Medien Stuttgart

Kuratoren: Prof. Dr. Steffen P. Walz und Sven Schmidt

Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg:

„Die Kreativwirtschaft hat für den Standort Baden-Württemberg eine hohe Bedeutung und zählt seit 2018 auch zu den Säulen unserer Initiative Wirtschaft 4.0. Um die Herausforderungen der Zukunft gerade auch im Hinblick auf die Digitalisierung erfolgreich meistern zu können, müssen wir alle Partner der Branche an einen Tisch holen. Die Creatables-Konferenz bildet den Auftakt zur Umsetzung der Handlungsempfehlungen, die die Kreativwirtschaft unter dem Lead der MFG Baden-Württemberg erarbeitet hat. Eine wichtige Rolle spielen hierbei auch Cross-Innovation-Projekte mit der Games-Industrie.“

Die Teilnahme-Gebühr beträgt 30 Euro. Für Studierende gilt der ermäßigte Tarif von 10 Euro. Die Teilnahme-Gebühr beinhaltet die Bewirtung und eine Klimakompensations-Abgabe.

Weitere Informationen

Mehr Infos zur Konferenz im Onepager

 Ulrich Winchenbach
Ulrich Winchenbach

Leiter Projektteam Weiterbildung / Events, Netzwerk Kreativwirtschaft

Unit Kultur- und Kreativwirtschaft

Dr. Angela Frank
Dr. Angela Frank

Unitleiterin Kultur- und Kreativwirtschaft

Förderer und Unterstützer