Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Coding da Vinci Süd

Coding da Vinci verbindet die Kultur- und Technikwelt. Der Kulturhackathon zeigt, welche überraschenden Möglichkeiten in offenen Kulturdaten stecken: Teams aus Hacker*innen erstellen gemeinsam mit Kulturinstitutionen funktionierende Prototypen, die offenbaren, wie Sammlungsobjekte auf neue Weisen vermittelt und genutzt werden können.

Seit 2014 richten die Gründer der Initiative – die Deutsche Digitale Bibliothek, das Forschungs- und Kompetenzzentrum Digitalisierung Berlin (digiS), die Open Knowledge Foundation Deutschland und Wikimedia Deutschland – Kulturhackathons in ganz Deutschland aus, 2019 läuft die erste Runde in Süddeutschland. Als Partner von Coding da Vinci Süd vernetzt die MFG die Initiative mit Kultureinrichtungen in Baden-Württemberg. 

Laufzeit

Oktober 2018 bis Mai 2019

Partner
  • Münchner Stadtbibliothek
  • Landesstelle für nichtstaatliche Museen in Bayern
  • Zentrum Digitalisierung Bayern (ZD.B)
  • Deutsches Museum, München
  • Bayerische Akademie der Wissenschaften (BAdW)
  • .dhmuc Digital Humanities München
  • Code for München
  • Bayerisches Filmzentrum
  • Games Bavaria
  • Goethe Institut, München
  • BR Bayern 2
Ziele
  • Mehrwerte offener Kulturdaten aufzeigen
  • Digitales Kulturerbe innovativ nutzen
  • Technikaffine Communities mit deutschen Kulturinstitutionen vernetzen
Zielgruppe

Kulturinstitutionen in Bayern und Baden-Württemberg: Museen, Bibliotheken, Archive sowie Hochschul-Sammlungen

Programmierer*innen, Designer*innen, Hardware-Bastler*innen, Wissenschaftler*innen, Künstler/innen und technikaffine Kulturbegeisterte

Förderung

Gefördert im Programm „Kultur Digital der Kulturstiftung des Bundes“

Ansprechpartner
 Annekatrin Baumann
Annekatrin Baumann

Projekleiterin Open Culture

Unit Medienprojekte und Services

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.