„Unter Druck entstehen Sterne“ - Der DMMA OnlineStar 2011 startet

Die neue Ausschreibungsrunde des DMMA Onlinestar 2011 unter dem neuen Motto „Unter Druck entstehen Sterne“ ist gestartet. Die Einreichungsfrist beginnt am 5. Mai und endet am 15. Juli 2011. In neun Kategorien werden herausragende Arbeiten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz durch eine hochkarätig besetzte Jury prämiert.

Die neue Ausschreibungsrunde des DMMA Onlinestar 2011 unter dem neuen Motto „Unter Druck entstehen Sterne“ ist gestartet. Die Einreichungsfrist beginnt am 5. Mai und endet am 15. Juli 2011. In neun Kategorien werden herausragende Arbeiten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz durch eine hochkarätig besetzte Jury prämiert. Die Preisverleihung des DMMA OnlineStar 2011 findet am 27. Oktober 2011 in Berlin im Radialsystem V statt. Detaillierte Informationen und das Formular für die Einreichungen unter www.dmma-onlinestar.de.


Florian Grimm ist Vorsitzender einer hochkarätigen Jury


Auch dieses Jahr werden die Arbeiten durch eine hochkarätig besetzte Jury bewertet. Sie besteht aus Vertretern der Werbewirtschaft, aus Agenturen, Branchenexperten und Vertretern von Hochschulen und Branchenmedien. „Die Zusammensetzung der Jury ist sowohl von der Breite des Spektrums, als auch von der ausgewiesenen Expertise jedes Einzelnen einfach einzigartig“, sagt Jury-Vorsitzender Florian Grimm (Grimm Gallun Holtappels).


Auszeichnung für Benchmark-Kommunikation


„Die zum DMMA OnlineStar 2011 erwarteten Einreichungen stehen beispielhaft für die Qualität der Branche, die künftigen Sieger dafür, wie die Benchmark zielgruppenorientierter Kommunikation mit digitalen Medien auszusehen hat“, erklärt BVDW-Vizepräsident Dirk Kedrowitsch (Pixelpark) und führt fort: „Um jede Kategorie individuell und gezielt bewerten zu können, haben wir dieses Jahr die  Bewertungskriterien jeder Kategorie spezifisch angepasst und so den Award nochmals an Qualität gewinnen lassen.“

 

Der DMMA OnlineStar 2011 wird wie im Vorjahr in neun Kategorien ausgeschrieben. Im Vorjahr gingen die begehrten Auszeichnungen an insgesamt 24 Arbeiten von 15 Agenturen. Insgesamt nahmen an der Ausschreibung in 2010 über 300 Einreichungen von 150 Agenturen teil.

 

Die Einreichungskategorien für den DMMA OnlineStar 2011


1.    Banner-Kampagne

2.    Social-Media-Kampagne

3.    Microsites

4.    Corporate Websites

5.    E-Commerce-Sites

6.    Portale

7.    Mobile-Kampagne

8.    Integrierte Kampagne

9.    Sonderformate


Wichtige Punkte für die angesehenen Kreativrankings


Die Agenturen, deren Arbeiten mit dem DMMA Onlinestar 2011 ausgezeichnet werden, erhalten wichtige Punkte für die angesehenen Kreativrankings der digitalen Wirtschaft. Das Branchenmagazin Horizont belegte den DMMA OnlineStar in 2010 mit dem Bewertungsfaktor vier, das Fachmagazin W&V mit dem Bewertungsfaktor zwei. Der DMMA Onlinestar ist somit einer der am höchsten gerankten deutschen Awards.


Hintergrund zum DMMA OnlineStar


Der DMMA OnlineStar wird in dieser Form zum zweiten Mal verliehen und ging aus dem bereits seit 1996 bestehenden Deutschen Multimedia Award (DMMA) und dem seit 2007 verliehenen OnlineStar hervor. Entstanden ist der wichtige Kreativ- und Branchen-Award der digitalen Wirtschaft, der in seiner Historie bisher insgesamt fünfzehn Mal verliehen wurde. Veranstaltet wird der DMMA OnlineStar vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., der MFG Baden-Württemberg und der Verlagsgruppe Ebner Ulm. Zu den Medienpartnern des DMMA OnlineStar zählen in 2011: Horizont, Internet World Business, Page, ONEtoONE, Slanted, Weave und Werben & Verkaufen.


Über den BVDW

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung für Unternehmen im Bereich interaktives Marketing, digitale Inhalte und interaktive Wertschöpfung. Der BVDW ist interdisziplinär verankert und hat damit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen der digitalen Wirtschaft. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Medien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern. Im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen stehend unterstützt der BVDW ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche. Die Summe aller Kompetenzen der Mitglieder, gepaart mit den definierten Werten und Emotionen des Verbandes, bilden die Basis für das Selbstverständnis des BVDW. Wir sind das Netz.


Über die MFG Baden-Württemberg

Als Innovationsagentur des Landes für IT und Medien stärkt die MFG Baden-Württemberg seit 1995 den IT-, Medien- und Kreativstandort Baden-Württemberg. Sie verbessert die landesweite Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit u. a. durch die Förderung regionaler, nationaler und internationaler Kooperationen. Im Mittelpunkt steht die Unterstützung von erfolgreichem Unternehmertum, besonders in kleinen und mittelständischen Unternehmen, sowie deren Vernetzung mit anwendungsnaher Forschung und öffentlichen Förderprogrammen. 


Über die Verlagsgruppe Ebner Ulm

Die Verlagsgruppe Ebner Ulm publiziert Fach- und Publikumsmedien, betreibt Online-Portale und veranstaltet Messen und Events. Zu den 60 Fachzeitschriften und Special-Interest-Titeln der Verlagsgruppe zählen Com! Das Computermagazin, INTERNET WORLD Business, PAGE, Weave, MacUp, Chronos, Deutscher Drucker, Feuerwehrmagazin und Event-Partner.


Weiterführende Links:

www.dmma-onlinestar.de

www.bvdw.org

www.innovation.mfg.de

www.ebnerpublishing.com


 

Weitere Informationen zum DMMA OnlineStar auf Anfrage und unter: http://www.bvdw.org/veranstaltungen/dmma-onlinestar.html


Hochauflösendes Bildmaterial unter:

www.bvdw.org/presseserver/dmma_onlinestar_2011/

Kontakt:


MFG Baden-Württemberg

Innovationsagentur des Landes für IT und Medien

Breitscheidstr. 4, 70174 Stuttgart

Aline Schmid

Referentin PR/Online-Kommunikation

Telefon 0711/90715-338

a.schmid@mfg.de

www.innovation.mfg.de

 

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

Berliner Alle 57, 40212 Düsseldorf


Mike Schnoor

Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel: +49 (0)211 600456-25, Fax: -33

schnoor@bvdw.org

www.bvdw.org

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.