Karl-Steinbuch-Stipendium: Nachwuchstalente mit kreativen IT- und Medienprojekten gesucht

Baden-württembergische Studierende aller Fachrichtungen sind als Wissenschaftspioniere gefragt.

Baden-württembergische Studierende aller Fachrichtungen sind als Wissenschaftspioniere gefragt: Mit dem Karl-Steinbuch-Stipendium der MFG Stiftung Baden-Württemberg werden sie gefördert, interdisziplinäre Projekte an der Schnittstelle von Informationstechnologie und Medien sowie anderen Fachwissenschaften wie den Kreativbereichen eigenverantwortlich durchzuführen. Die aktuelle Ausschreibungsrunde läuft bis 11. Juli 2011.


Das Karl-Steinbuch-Stipendium der MFG Stiftung Baden-Württemberg startet in die 12. Ausschreibungsrunde. Gefragt sind experimentelle Entwicklungen genauso wie empirische Sozialforschung und neuartiges Kommunikationsdesign. Wer die Fachjury von seiner Projektidee überzeugt, erhält eine Fördersumme von bis zu 10.000 Euro.


Wichtige Voraussetzung für die Bewerber des Karl-Steinbuch-Stipendiums: Die Arbeiten müssen ein konkretes Forschungsziel haben oder einen künstlerischen Wert aufweisen. Zudem sollten die Projekte nicht Pflichtbestandteil des Studiums sind. „Wir wollen studentische Spitzentalente mit hohen Ambitionen fördern, auch außerhalb ihres Studienalltags eigene Ideen zu entwickeln und in Projekten gezielt umzusetzen. Mit diesem Talentförderprogramm sichern wir die Zukunftsfähigkeit des innovativen IT- und Medienstandortes Baden-Württemberg“, so Klaus Haasis, Geschäftsführer der MFG Stiftung.


Das Karl-Steinbuch-Stipendium habe sich in den vergangenen Jahren häufig als eine Art Trendbarometer erwiesen. Klaus Haasis: „Indem unsere Stipendiaten die beiden Querschnittsbereiche Informatik und Medienwissenschaften mit anderen Fachgebieten verbinden, entdecken sie häufig viel versprechende Forschungs- oder Anwendungsfelder. Diese wertvollen Erkenntnisse können weiterführend auch Impulsgeber für die baden-württembergische IT- und Kreativbranche sein.“


Erfolgsbilanz: 189 Studierende mit 131 interdisziplinären Projekten gefördert


Bereits seit 2004 fördert die MFG Stiftung mit dem Stipendium talentierte Nachwuchskräfte und setzt wichtige Impulse für die Forschung in Baden-Württemberg. In den vergangenen 11 Ausschreibungsrunden wurden insgesamt 189 Studierende mit 131 Projekten unterstützt.


Eine Befragung unter den ehemaligen Stipendiaten zeigt, dass bereits mehr als 70 Prozent der Studierenden die Projektergebnisse in Fachzeitschriften publizierten oder auf Kongressen präsentierten. Darüber hinaus haben 23 Prozent der Nachwuchstalente weitere Stipendien und Preise erhalten – ein Beleg für die hohe Qualität und Relevanz der Arbeiten.


Bewerbungsschluss ist der 11. Juli 2010. Weitere Informationen sowie die Antragsunterlagen gibt es unter karl-steinbuch-stipendium.de.

 


Weiterführende Links

karl-steinbuch-stipendium.de

innovation.mfg.de/stiftung

 


Weiterführende Informationen

 

MFG Stiftung Baden-Württemberg

Die MFG Stiftung wurde 2003 ins Leben gerufen. Ziel ist Aus- und Weiterbildung sowie Förderung von Kunst, Kreativität und Kultur. Schwerpunkte sind Forschung und Entwicklung in den Bereichen Medien, IT und Film im Rahmen eigener Projekte. Die MFG Stiftung fördert innovative Projekte und Forschungsaktivitäten durch Studien, Stipendienprogramme sowie Wettbewerbe. Darüber hinaus bietet sie neue Fort- und Weiterbildungsangebote an und vernetzt Akteure im Bildungs- und Forschungsbereich.

 

Karl-Steinbuch-Stipendium

Prof. Karl Steinbuch, geb. 1917 in Stuttgart, war ein Informatiker der ersten Stunde. Er studierte Physik an der Technischen Hochschule Stuttgart, an der er 1944 auch promovierte. Nach Kriegsende arbeitete er als Labor- und Entwicklungsleiter. Im Jahr 1958 wurde er als ordentlicher Professor an die Universität Karlsruhe berufen. Dort baute er das Institut für Nachrichtenverarbeitung (heute: Institut für Technik der Informationsverarbeitung - ITIV) auf, das er bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1980 leitete. Der Begriff „Informatik“ wurde von Karl Steinbuch geprägt und geht auf seine erste Publikation im Jahr 1957 zurück. Karl Steinbuch hat nicht weniger als 80 Patente angemeldet. Prof. Steinbuch verstarb 2005 im Alter von 87 Jahren. Das Karl-Steinbuch-Stipendium wird von der MFG Stiftung vergeben. Das Stipendium fördert kreative und innovative Projekte mit IT- oder Medienbezug aus allen Fachrichtungen, die Studierende neben ihrem Studium durchführen. Die Projekte müssen entweder ein Forschungsziel haben oder einen künstlerischen Wert aufweisen. Neben Projekten aus Informatik und Medienwissenschaften sind insbesondere interdisziplinäre Ideen gefragt, die die beiden Querschnittsbereiche mit anderen Fachwissenschaften verbinden.

 


Fachliche Ansprechpartnerin

 

Maren Osterlitz

Trainee Talentförderung

Tel.: 0711-90715-352

E-Mail: osterlitz@mfg.de 

 


Ansprechpartnerin für die Presse

 

Silke Ruoff

Leiterin Stabsstelle Kommunikation/Marketing

Tel.: 0711-90715-316

E-Mail: ruoff@mfg.de 

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.