Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Create10 Anwenderforum: Mit digitalen Technologien neue Märkte erschließen

Im Rahmen der internationalen Kreativwirtschaftskonferenz Create10 am 10. und 11. November 2010 in Stuttgart wird die Bedeutung digitaler Technologien für die Business-to-Business (B2B)-Kommunikation in Anwenderbranchen wie dem Maschinenbau, der Automobilwirtschaft und dem Handel aufgezeigt ...

Im Rahmen der internationalen Kreativwirtschaftskonferenz Create10 am 10. und 11. November 2010 in Stuttgart wird die Bedeutung digitaler Technologien für die Business-to-Business (B2B)-Kommunikation in Anwenderbranchen wie dem Maschinenbau, der Automobilwirtschaft und dem Handel aufgezeigt. Beim Anwenderforum Digital Business bringt die MFG gemeinsam mit dem Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg Anbieter und Anwender von Multimedialösungen und kreativen Dienstleistungen zusammen.

Im Rahmen der internationalen Konferenz für digitale Trends Create10, die am 10. und 11. November 2010 in Stuttgart stattfindet, werden konkrete und praxiserprobte digitale Lösungen für verschiedene Anwenderbranchen vorgestellt.

„Baden-Württemberg steht für exportstarke Hightech-Unternehmen und herausragende Technologieprodukte. Damit sich insbesondere auch mittelständische Unternehmen im globalen Wettbewerb durchsetzen können, wollen wir sie beim Einsatz neuer digitaler Lösungen unterstützen und frühzeitig auf internationale Entwicklungen aufmerksam machen. Mit dem Anwenderforum schaffen wir gemeinsam mit der MFG Baden-Württemberg eine ideale Plattform, um von den Besten zu lernen, gemeinsame Ideen zu entwickeln und den Blick für europaweite Trends zu schärfen“, erklärt der baden-württembergische Wirtschaftsminister Ernst Pfister.

„Soziale Netzwerke und neuartige Online-Tools verändern die Kundenbeziehungen radikal“, erklärt MFG-Geschäftsführer Klaus Haasis. „Traditionelle Branchen wie der Maschinenbau oder der Handel müssen sich frühzeitig mit den Veränderungen auseinandersetzen. Denn nur wer die digitalen Technologien versteht und strategisch für sich zu nutzen weiß, kann in noch unerschlossene Märkte vorstoßen und neue Geschäftsmodelle entwickeln.“

Online zu neuen Geschäftsmodellen

Das Anwenderforum Digital Business im Rahmen der Create10 richtet sich an Marketing-, Internet- und Vertriebsverantwortliche aus Industrie und Mittelstand, insbesondere an exportorientierte Unternehmen aus Technologie- und Investitionsgüterbranchen. In den drei Panels des Anwenderforums geht es um neue Geschäftsmodelle, Social-Media-Strategien und innovative IT-Tools. Welche digitalen Werkzeuge in der Praxis einen hohen Wirkungsgrad beweisen und wie sich diese in Marketing-, Vertriebs- und E-Business-Konzepte einbinden lassen, zeigen Vorreiter-Unternehmen, wie der Expert TechnoMarkt, Strenesse und TTS Tooltechnic Systems.

Social Media mit Mehrwert für das B2B-Geschäft

Durch Social Media hat die Kommunikation der Verbraucher und Mediennutzer im Internet eine neue Qualität erreicht. Aber Facebook, Twitter und Wikis können auch den Dialog mit Firmenkunden bereichern. Internetexperten und Praktiker aus verschiedenen Branchen zeigen, wie durch Social Media in der B2B-Kommunikation ein messbarer Mehrwert generiert werden kann, insbesondere wenn es um erklärungsbedürftige Produkte geht. Fallbeispiele liefern die KUKA Robot Group und die Krones AG. Expertentipps liefern fischerAppelt Relations, Lingner Consulting und Lightwerk.

Innovative IT-Tools im Marketingmix

Mobile Services, Visualisierungstechnologien und innovative Interaktionsmöglichkeiten können die Attraktivität von Angeboten steigern und den Austausch mit dem Zielpublikum bereichern. Doch welche Trends sind für mittelständische Unternehmen relevant und welche Anwendungen sind bereits ausgereift? Wie 3D-Animationen, mobile Apps und andere Kommunikationswerkzeuge klug miteinander verknüpft werden wird u.a. am Beispiel von Pilz und Trendmark Fashion aufgezeigt.

Virtuell mit der Applikation „Create2go“ vernetzen

Mithilfe der mobilen Anwendung „Create2go“ können sich Teilnehmer schon vor dem Kongress virtuell vernetzen. Die maßgeschneiderte Applikation ist eine Kombination aus Event-Guide und Kooperationbörse. So lassen sich bereits im Vorfeld Termine mit anderen Besuchern, Ausstellern und Referenten vereinbaren. Auch ein eigener Terminplan für die beiden Kongresstage kann individuell zusammengestellt werden. Die Applikation wird von Heidelberg Mobil International eigens für das Doppelevent entwickelt. Ab dem 22. Oktober 2010 wird unter www.create2go.de die mobile Website der Create10 und des DMMK verfügbar sein. Diese Website ist für Smartphone-Browser optimiert. Ab Anfang November sind dann auch die dazugehörigen iPhone- und Android-Apps verfügbar.

Weiterführende Links

www.create10.de

www.dmmk.de

www.mfg-innovation.de

www.twitter.com/mfg_innovation und www.twitter.com/dmmk (Hashtags: #create10, #dmmk)

www.lets-create.eu

www.create2go.de (mobile Website, ab 22. Oktober verfügbar)

Druckfähiges Bildmaterial

http://bit.ly/drzJhW

Medienpartner und Sponsoren

Adzine Magazin, B2B Online-Marketing-Blog, Bassier, Bergmann und Kindler, Brandeins, business on, BVIK, Contagious Magazine, Cyberforum, Deutscher Drucker, dmc digital media center, DOK.magazin, eCommerce Magazin, fischerAppelt tv media, Fischer's Archiv, förderland, GFM Nachrichten, Heidelberg mobil International, hitcom new media, hmmh multimediahaus, Huber Verlag, iBusiness, Innovationsmanager, Internet World Business, Kommunikationsverband, Marketingbörse, Markt und Mittelstand, mediatreff, Medienforum Freiburg, Medienhaus Verlag GmbH, memonic, MHMK - Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, Mr. Wong, My Miki, Netvico, next, ONEtoONE, Page, Popbüro Region Stuttgart, press1, Stadt Stuttgart, Social Media Akademie, Technology Review, VDMA Verlag, Weave, Wirtschaftsförderung Region Stuttgart

Über die Create10

Die europäische Zukunftskonferenz für digitale Trends in der Kreativwirtschaft, die Create10, findet erstmalig am 10. und 11. November 2010 in Stuttgart statt - gemeinsam mit dem renommierten Deutschen Multimedia Kongress 2010 (DMMK). Präsentiert werden aussichtsreiche Zukunftstrends für die europäische Kreativwirtschaft, neue Geschäftsmodelle in Anwenderbranchen und Erfolgsfaktoren für das Online-Marketing in der B2B-Kommunikation. Die Create10 knüpft an den großen Erfolg des Creativity World Forums 2009 in Ludwigsburg an, das neue Standards für den grenzüberschreitenden Austausch der europäischen Kreativwirtschaft gesetzt hat.

Über den Deutschen Multimedia Kongress (DMMK)

Seit mittlerweile 18 Jahren ist der Deutsche Multimedia Kongress (DMMK) einer der wichtigsten Branchentreffs der Interaktiv-Szene in Deutschland. Der DMMK  zeigt als Trendsetter für interaktive Medien, welche Perspektiven sich durch den Einsatz digitaler Technologien heute und in Zukunft bieten. Hochkarätige Vertreter der digitalen Wirtschaft und Vertreter von namhaften Anwendermarken präsentieren und diskutieren kontrovers Trends und Fallbeispiele aus den Bereichen Internet, E-Business und Neue Medien.

Über die MFG Baden-Württemberg

Als Innovationsagentur des Landes für IT und Medien stärkt die MFG Baden-Württemberg seit 1995 den IT-, Medien- und Kreativstandort Baden-Württemberg. Sie verbessert die landesweite Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit u. a. durch die Förderung regionaler, nationaler und internationaler Kooperationen. Im Mittelpunkt steht die Unterstützung von erfolgreichem Unternehmertum besonders in kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie deren Vernetzung mit anwendungsnaher Forschung und öffentlichen Förderprogrammen.

Ansprechpartnerin für Sponsoren

Annette Passon

Projektleiterin Events

Tel.: +49 711-90715-341, Fax: -350

E-Mail: passon@mfg.de

www.mfg-innovation.de

Ansprechpartner für die Presse

Silke Ruoff

Leiterin Stabsstelle Kommunikation/Marketing

MFG Baden-Württemberg

Breitscheidstraße 4

70174 Stuttgart

Tel.: 0711-90715-316,

Fax: 0711-90715--350

E-Mail: ruoff@mfg.de

www.mfg-innovation.de

Oksana Rudt

Pressereferentin

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg

Theodor-Heuss-Str. 4

70174 Stuttgart

Tel.: 0711/123-2435

Fax: 0711/123-2460

E-Mail: oksana.rudt@wm.bwl.de

Internet: www.wm.baden-wuerttemberg.de 

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.