Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Magische Kreaturen in digitaler Zauberwelt

Im Digital Content Funding (DCF) fördert die MFG Baden-Württemberg vier digitale Projekte mit insgesamt 270.000 Euro.

Bei der DCF.L-Jurysitzung am 14. April 2016 bewilligte die MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg Fördermittel in Höhe von 270.000 Euro für vier Projekte. 90.000 Euro erhält das Lernspiel „Prosodiya“ von Katharina und Jochen Brandelik vom Tübinger Institut für Lerntherapie. Bei dem Projekt steht digitales Lernen für Kinder mit Lese- und Rechtschreibschwäche im Fokus. 70.000 Euro gehen an „Mergimals“ von Lazy Owl Games aus Ludwigsburg.  Das Team entwickelt damit seine App rund um die magischen Kreaturen „Mergimals“ weiter. Ebenfalls 70.000 Euro wurden für die App „Urban Challenger“ der beiden Brüder Simon und Daniel Heitz aus Freiburg bewilligt. Mit dem neuartigen Reiseführer im Spielformat soll es auf Entdeckungsreise durch baden-württembergische Städte gehen. Teamgeist und gutes Kooperieren sind beim interaktiven Autorennen „Switch Team Racing“ des Entwicklerstudios Cutterhead aus Stuttgart gefragt. An das Projekt wurden 40.000 Euro vergeben.

Die Förderentscheidungen im Einzelnen

Prosodiya   gefördert mit 90.000 Euro

Projekttyp: App / Serious Game

Plattform: Android, Apple (iOS, OS)

Antragsteller: Tübinger Institut für Lerntherapie, Dr. Katharina Brandelik, Balingen

Das Lernprogramm „Prosodiya“ soll als digitales Lernspiel für Kinder mit Lese-Rechtschreibschwäche (LRS) für die Plattformen Android und iOS entwickelt werden. Ziel ist es, die phonologische Bewusstheit der Kinder durch die Hervorhebung der relevanten Parameter Silbe und Betonung innerhalb eines Wortes zu verbessern. „Prosodiya“ soll in Schulen, in Lerntherapien und zu Hause Anwendung finden. Eine erste Wirksamkeitsstudie wurde an der Universität Graz durchgeführt.

Mergimals–  gefördert mit 70.000 Euro

Projekttyp: Casual-Mobile Game

Plattform: Apple (iOS, OS)

Antragsteller: Lazy Owl Games Patrick Ferling & Marie Wellershoff GbR, Ludwigsburg

„Mergimals“ ist eine App, die als „Endless Runner“ bewährte Spielstrategien, wie das Entdecken unbekannter Welten mit innovativen Spielmechanismen verbindet. Der Spieler erhält die Aufgabe einen heruntergekommenen Zauberladen zu übernehmen. Nur indem der Spieler magische Kreaturen namens Mergimals züchtet und anbietet, kann er den Zauberladen wieder aufbauen. Die phantastischen Geschöpfe verstecken sich dabei in einer geheimnisvollen Welt. Nach und nach kann der Spieler die Landkarte dieser Welt erforschen und immer weitere Kreaturen entdecken. Durch die Kombination und Erschaffung neuer, komplexerer Mergimals lassen sich genügend Kunden anlocken, um den Zauberladen wieder zum größten und schönsten der Phantasiewelt zu machen. Um das zu erreichen, muss der Spieler Geschick, Ausdauer und das richtige, kreative Gespür beweisen. Zielgruppe der App sind Kinder und Erwachsene mittleren Alters.

Urban Challenger– gefördert mit 70.000 Euro

Projekttyp: Mobile Travel-Game

Plattform: Android, Apple (iOS, OS)

Antragsteller: gebrüderheitz GmbH & Co. KG, Simon und Daniel Heitz, Freiburg

„Urban Challenger“ ist ein neuartiger Reiseführer im Spielformat. Kleine Aufgaben – die sogenannten „Challenges“ –  inspirieren den Spieler eine Stadt auf neue Weise zu entdecken. Durch Aktivitäten und Interaktionen mit den Menschen vor Ort lässt sich die Umgebung erkunden und neu erleben. Erste Entdeckungstouren sollen nach Stuttgart und Freiburg führen. „Urban Challenger“ wird in Form einer App verfügbar sein als auch in Kombination mit einem physischen Kartenspiel.

Switch Team Racing– gefördert mit 40.000 Euro

Projekttyp: Local Multi Player Fun-Racer

Plattform: Nintendo WiiU

Antragsteller: Cutterhead GbR, Daniel Klaus, Stuttgart

In dem bunten Rennspiel „Switch Team Racing“ steuern bis zu vier Spieler gemeinsam ein Fahrzeug. Jedes Teammitglied hat dabei eine bestimmte Aufgabe. Das Besondere dabei: Alle 20 Sekunden müssen sich die Spieler auf eine neue Aufgabe im Rennwagen einstellen, ob als Fahrer, Mechaniker, Schütze oder Booster. Nur durch gute Kommunikation und Kooperation vor dem Bildschirm kann ein Team das Rennen für sich entscheiden. „Switch Team Racing“ motiviert die Spieler, sich zum Videospielen zu verabreden. Nicht nur online, sondern an einem realen Ort lassen sich so gemeinsam spannende Rennen erleben.

Die Förderentscheidungen im DCF.L trafen: Prof. Carl Bergengruen, Heiko Gogolin, Stefanie Grün und Dr. Manfred Hattendorf.

Die nächste Einreichfrist für Projekte im Bereich DCF.L endet am 24. August 2016. Projekte aus dem Bereich DCF.S können laufend ohne Fristen eingereicht werden.


Weiterführende Links:

dcf.mfg.de  |  innovation.mfg.de


Über das Digital Content Funding

Das Förderprogramm DCF der Medien- und Filmgesellschaft unterstützt Entwickler von interaktiven und crossmedialen (Bewegtbild-) Inhalten. Die Förderung kann sich auf die Bereiche Konzept- und Prototyp-Entwicklung sowie Produktion und Vertrieb beziehen. Dafür stellt die MFG 2016 600.000 Euro zur Verfügung. Davon sind 100.000 Euro speziell für Virtual Reality-Projekte reserviert.

Über die MFG Baden-Württemberg

Die MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg entwickelt und fördert den Standort in den Bereichen Kreativwirtschaft, Medien und Film. In den Geschäftsbereichen MFG Innovationsagentur und MFG Filmförderung steht ein Team von über 40 Mitarbeitern bereit. Gesellschafter der MFG sind das Land Baden-Württemberg und der Südwestrundfunk.

Fachliche Ansprechpartnerin

MFG Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft

Iris Gregoric

Digital Content Funding

Tel. 0711-90715-412

E-Mail: gregoric@mfg.de

Ansprechpartner für die Presse

MFG Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft

Bernd Hertl

Leiter Projektteam Kommunikation / Marketing    

Tel. 0711-90715-316

E-Mail: hertl@mfg.de

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.