Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Welt in Zonen

Die vier BW Goes Mobile Gewinnerteams 2014 stellten bei der Preisverleihung am 22. Oktober ihre Ergebnisse vor. Der Publikumspreis ging an ZoneTalk.

Mit dem BW Goes Mobile Award prämiert die MFG Innovationsagentur jedes Jahr die besten mobilen Ideen aus Baden-Württemberg. Die vier Gewinnerteams hatten das letzte halbe Jahr gemeinsam mit ihren Mentoren an der Umsetzung und Weiterentwicklung ihrer mobilen Anwendungen gearbeitet. Bei der Preisverleihung am 22. Oktober 2014 präsentierten Wannabuy, ZoneTalk, myHOA und Cross Connected ihre Ergebnisse und Prototypen. Den Publikumspreis gewann ZoneTalk aus Konstanz. Die MFG organisierte den feierlichen Projektabschluss im Römerkastell Stuttgart in Kooperation mit der bwcon GmbH.

Wie wäre es, wenn einem beim Stadtspaziergang jeder interessante Ort, den man passiert, von selbst kompakte Infos zuschickt? Das Stadtschloss ein paar Fakten zu seiner Geschichte, die unauffällige kleine Boutique aktuelle Sonderangebote und der Bahnhof eine Warnung zum nächsten Streik? Mit der App ZoneTalk bekommt man relevante Informationen aus seiner unmittelbaren Umgebung bequem auf sein Smartphone, jedes Mal wenn man eine neue „Zone“ betritt. Zonen lassen sich unkompliziert mit der neuen Beacon-Technologie einrichten, die eine äußerst präzise Navigation ermöglicht: Kleine Bluetooth-Sender funken regelmäßig alle Endgeräte in Reichweite an.

Die ortsbasierte Info-App überzeugte bei der BW Goes Mobile Preisverleihung am 22. Oktober 2014 und gewann den mit 5.000 Euro dotierten Publikumspreis. ZoneTalk ist eins von vier Projekten, das die MFG Innovationsagentur im April mit dem BW Goes Mobile Award ausgezeichnet hatte. Sechs Monate lang arbeiteten die Gewinner-Teams  gemeinsam mit ihren Mentoren an der Umsetzung ihrer Konzepte und präsentierten schließlich ihre Ergebnisse bei der Preisverleihung im Pilum im Römerkastell Stuttgart. Die rund 80 Gäste wählten per App-Voting das beste Projekt des Abends.

Applikation und Geschäftsmodell in sechs Monaten

„Wir freuen uns riesig über den Preis, auch weil wir uns eher als Außenseiter gesehen haben“, sagt Alexander Sessler von ZoneTalk. „Andere Teams haben schon unheimlich weit entwickelte Prototypen. Unser Vorteil ist wahrscheinlich, dass sich fast jeder mit unserem Produkt identifizieren kann.“ Teamkollege Mustafa Senel ergänzt: „Wir haben in den letzten Monaten aber auch sehr viel erreicht – quasi von Null eine Anwendung geschaffen, einen Businessplan aufgestellt, neue Teammitglieder akquiriert. Es freut uns, hier darin bestätigt zu werden.“ Das Team besteht aus drei Informatik-Studenten der HTWG Konstanz, die von drei Mitarbeitern und einem Professor der Hochschule unterstützt werden. Mit dem Preisgeld wollen sie am Feinschliff der Anwendung arbeiten, bevor sie dann 2015 gründen. Anfang 2015 soll auch die fertige Version in Play- und App-Store kommen.

Dass sie es schaffen, davon sind auch die Mentoren überzeugt. „Wir glauben an die Idee, die hinter ZoneTalk steht“, bestätigt Maria Bieber vom KDRS/RZRS, dem Rechenzentrum der Region Stuttgart. „Die App ist gut überlegt und schön designt. Gleichzeitig bedeutet das unkomplizierte und unaufwendige Schaffen von Zonen eine große Chance für den öffentlichen Raum, unabhängig von der Kommunengröße. Ich bin gespannt, wann die erste Stadt ihr Markenzeichen – ob Weinfest oder Schäferlauf – über ZoneTalk vermarktet.“

E-Commerce, Maschinenbau und Smart Home

Auch die Ergebnisse der anderen drei BW Goes Mobile Projekte können sich sehen lassen. Das Team Wannabuy von der Uni Stuttgart präsentierte gemeinsam mit Mentor Oliver Dembniak, Abteilungsleiter für Neue Technologien bei Kärcher, ein ortsbasiertes formloses Anfrageverfahren an umliegende Geschäfte. So verknüpften sie stationären Handel und E-Commerce.

Mit Cross Connected stellte das Start-up RST, ein Ableger des Karlsruher Instituts für Technologie, die App für die mechatronische Produktentwicklung 4.0 vor. Komplexe technische Zusammenhänge veranschaulicht die Anwendung durch 3D-Visualisierungen. Als digitales Simulationswerkzeug richtet sie sich damit besonders an KMU. Benjamin Hermann von der ITM Beratungsgesellschaft erzählte begeistert von den Fortschritten des Teams – neben der Unternehmensgründung qualifizierte sich Cross Connected für das Bootcamp des EU-Projekts European Investor Gate.

myHOA ist eine universelle Fernbedienung für SmartHome-Systeme, die bisher inkompatible Technologien zusammenführt. Entwickelt haben sie zwei Studenten der Hochschule Furtwangen und eine Freiburgerin. Sie wollen Anfang 2015 gründen und planen den Markteintritt für den Herbst 2015. Daher war die Business-Expertise von Mentor Kian Saemian von Mackevision für myHOA sehr wertvoll.

Der nächste BW Goes Mobile Award wird im Januar 2015 ausgeschrieben. Pressefotos stehen hier zum Download bereit: http://bit.ly/BWGM14_Fotos

Weiterführende Links:

bw-goes-mobile.mfg.de

Partner: bwcon GmbH | CCAlps

Premium-Sponsoren:

Alfred Kärcher GmbH & Co. KG | ITM Beratungsgesellschaft mbH | KDRS/RZRS Kommunale Datenverarbeitung / Rechenzentrum Region Stuttgart GmbH

Sponsoren: cit GmbH | Bit Stadium GmbH |  Mackevision Medien Design GmbH | Alber & Stefan Rechtsanwälte |  ]init[ AG für digitale Kommunikation

Über Baden-Württemberg Goes Mobile

Unter dem Motto „BW Goes Mobile“ unterstützt die MFG Studierende und Start-ups aus Baden-Württemberg bei der Umsetzung ihrer mobilen Ideen. In vier Kategorien können die Teilnehmer ihre Projektideen einreichen, die von einer Fachjury bewertet werden. Die innovativsten Konzepte werden von der MFG mit insgesamt 35.000 Euro und verschiedenen Coaching-Events gefördert. Namhafte Mentoren aus der Industrie begleiten die Teams in der sechsmonatigen Realisierungsphase.

Über die MFG Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft

Die MFG Innovationsagentur stärkt seit 1995 den Medien- und Kreativstandort Baden-Württemberg. Sie verbessert die landesweite Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit unter anderem durch die Förderung regionaler, nationaler und internationaler Kooperationen. Im Mittelpunkt steht die Unterstützung von erfolgreichem Unternehmertum, besonders in kleinen und mittelständischen Unternehmen, sowie deren Vernetzung mit anwendungsnaher Forschung und öffentlichen Förderprogrammen.

Ansprechpartner

Ines Goldberg
Ines Goldberg

Referentin PR / Kommunikation

Unit Kultur- und Kreativwirtschaft

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.