Startschuss für die MFG Digitalwerkstatt

Mit der Infoveranstaltung am 23. Juni läuft ein praxisorientiertes Weiterbildungsprogramm für kleine und mittlere Museen in Baden-Württemberg an

Grafik Zusammenspiel werkstattähnlicher Objekte
Bild: MFG Baden-Württemberg

Die Corona-Pandemie stellt baden-württembergische Museen vor laufend neue Herausforderungen. Das zurückliegende Jahr zeigt wie in einem Brennglas: Gerade für Mitarbeitende kleiner und mittelgroßer Museen ist der Aufbau von digitaler Kompetenz von zentraler Bedeutung.

Mit der MFG Digitalwerkstatt startet die MFG Baden-Württemberg ein praxisorientiertes, offenes Weiterbildungsprogramm mit Werkstattcharakter. Museumsmitarbeitende erhalten Werkzeuge, um Digitalkompetenz aufzubauen und diese unmittelbar im musealen Arbeitsalltag anzuwenden.

Das Programm ist kostenlos, findet online statt und besteht aus vier Werkstatt-Modulen zu unterschiedlichen Themen. Die Module beinhalten Vorträge, Praxis-Webinare, Workshops oder Sprechstunden mit Expert*innen:

  • Werkstatt-Modul 1: Digitale Kompetenz aufbauen: Wo stehen wir? Wie starten wir? (ab 30.06.2021)
  • Werkstatt-Modul 2: Website optimieren: Den Online-Auftritt schnell und einfach verbessern (ab September 2021)
  • Werkstatt-Modul 3: Geschichten erzählen: Digitale Inhalte selbst erstellen (ab November 2021)
  • Werkstatt-Modul 4: Besucher*innen binden: Social Media wirkungsvoll einsetzen (ab Januar 2022)

Interessierte können sich für einzelne Module anmelden. Auch innerhalb eines Moduls ist die bedarfsorientierte Anmeldung für einzelne Weiterbildungs-Veranstaltungen möglich.

Infoveranstaltung am 23. Juni

In einer Infoveranstaltung am 23.06.2021, 9:30 bis 11 Uhr, stellt die MFG den Aufbau und die Inhalte des Weiterbildungsprogramms vor. Zugleich ist ausreichend Zeit für Fragen vorgesehen. Abgerundet wird das Programm durch zwei Impulsvorträge von Dr. Constanze Döhrer aus dem Karl-Pollender-Stadtmuseum Werne und Herrn Reinhard End vom Museum Haus Löwenberg in Gengenbach.

Die zwei Vortragenden geben einen kurzen Einblick in ihre digitalen Projekte und erzählen, wie sie diesen Weg beschritten haben, welche Herausforderungen sie meistern mussten und welchen Mehrwert sie im Digitalen sehen.

Digitale Kompetenz aufbauen: Wo stehen wir? Wie starten wir?

Gestartet wird ab 30. Juni mit dem ersten Werkstatt-Modul. In diesem Abschnitt des Weiterbildungsprogramms wird das Thema digitale Kompetenz von Grund auf behandelt. Das Modul behinhaltet folgende Weiterbildungs-Veranstaltungen: 

  • Online-Vortrag „Vom Können, Wollen und Sollen. Ein realistischer Blick auf digitale Strategien für Museen“, Dr. Christian Gries, 30.06.2021
  • Experten-Sprechstunde mit Dr. Christian Gries, 07.07.2021 (nur für Teilnehmende des Online-Vortrags am 30.06.)
  • Online-Vortrag „Das Digitale Publikum. Wer, wie, was?“, Prof. Dr. Holger Simon, 21.07.2021
  • Experten-Sprechstunde mit Prof. Dr. Holger Simon, 23.07.2021 (nur für Teilnehmende des Online-Vortrags am 21.07.)
  • Good-Practice-Webinar: Vom Experiment zur Struktur — digitaler Kompetenzaufbau im Museum, Dr. Yannick Nordwald, 27.07.2021

Interessierte Museumsmitarbeitende können sich zu den einzelnen Veranstaltungen über die Website der MFG Digitalwerkstatt anmelden. 

Die MFG Digitalwerkstatt wird unterstützt durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Quelle: MFG Baden-Württemberg

Mehr Infos:

MFG Digitalwerkstatt
Digitale Kultur

Kontakt

Corina Langenbacher
Corina Langenbacher

Projektleiterin Digitale Kultur

Unit Medienprojekte und Services

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.