Online-Vortrag: Mehr Reichweite für digitale Angebote. Marketingstrategien für Museen

Im Rahmen des Förderprogramms Museen im Wandel II bietet die MFG auch offene Online-Veranstaltungen für die Kulturszene in Baden-Württemberg an. Am 29. März findet der Online-Vortrag zu Marketingstrategien für Museen statt

Frau in Museum
Aufgrund der Corona-Pandemie mussten viele Museen ihr Angebote ins Digitale verlagern. Das Online-Vortrag zeigt, wie die Reichweite für die Inhalte gesteigert wird | Bild: Pixabay

Museen und viele andere Kultureinrichtungen haben im vergangenen Jahr verstärkt digitale Formate angeboten, um mit ihren Inhalten trotz geschlossener Häuser weiterhin für das Publikum sichtbar zu bleiben. Doch Sichtbarkeit in digitalen Kanälen entsteht nicht durch reine Anwesenheit. So konnte häufig beobachtet werden, dass selbst hochqualitative und aufwändig produzierte Angebote wie Livestreams und digitale Führungen bisher kaum Zuschauer*innen und Reichweiteerzielten.

Wie kann man diese Angebote auch langfristig sichtbar machen und dabei relevante Mehrwerte für die Nutzer*innen generieren? Um digitale Formate erfolgreich zu etablieren, brauchen Museen strategische Ansätze und nachhaltige Konzepte.

Darum geht es, wenn Strategieberater Martin Juhls am Montag, den 29. März 2021, 10:00 bis 11:15 Uhr, im Online-Vortrag über „Mehr Reichweite für digitale Angebote. Marketingstrategien für Museen“ spricht. , Juhls zeigt, aus welcher Perspektive digitale Formate im Rahmen der Gesamtkommunikation betrachtet werden sollten und wie eine erfolgreiche Etablierung und Bewerbung solcher Formate gelingen kann.

 

Der Online-Vortrag findet über das Videokonferenzsystem Cisco Webex statt. Anmelden können sich Mitarbeiter*innen von Museen aus Baden-Württemberg und weitere am Thema Interessierte.

Jetzt kostenfrei anmelden unter: mfg.de/va/miw2-2903

Ein Vortrag im Rahmen des Coaching-Programms Museen im Wandel II: Die MFG bietet Veranstaltungen an, bei denen alle Museen in Baden-Württemberg die Gelegenheit haben, sich Wissen anzueignen, Good-Practice-Beispiele kennenzulernen und Kontakte mit Expert*innen zu knüpfen. Form und Inhalt der Veranstaltungen richten sich nach den Bedarfen der Museen und nach den Bedingungen in der Corona-Pandemie.

Quelle: MFG Baden-Württemberg

Mehr Infos:

Online-Vortrag „Mehr Reichweite für digitale Angebote“
Museen im Wandel II

 

 

Kontakt

 Luisa Blendinger
Luisa Blendinger

Projektleiterin Digitale Kultur

Unit Medienprojekte und Services

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.