#bwbleibtkreativ: Neue virtuelle Welt(en)?

Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmer*innen aus Baden-Württemberg berichten von ihren Erfahrungen und Erlebnissen in der Corona-Pandemie

Grafik #bwbleibtkreativ-Durchhalten und durchstarten
Mit der Corona-Kampagne #bwbleibtkreativ – Durchhalten und durchstarten unterstützt die MFG solo-selbstständige Kreative in der Corona-Pandemie  | Bild: MFG Baden-Württemberg

In kleinen Schritten kommt der Alltag zurück: Abhängig von den regionalen Inzidenzzahlen dürfen jetzt unter anderem Museen, Bibliotheken, Archive, Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen wieder öffnen. Doch noch immer herrscht für viele Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmer*innen im Südwesten Ungewissheit. Wann darstellende Künstler*innen wieder vor Publikum auftreten oder Kreative ihre Produkte auf Messen zeigen können, ist weiterhin unklar.

In den #bwbleibtkreativ Schwerpunktwochen „Durchhalten und durchstarten“ für Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmer*innen aus Baden-Württemberg hakt die MFG Baden-Württemberg nach: Was braucht die Branche, um nach der Krise wieder durchstarten zu können? Wie und wo können sich Kultur- und Kreativschaffende für die Zeit nach der Krise rüsten, weiterbilden oder gar neu orientieren?

Virtuelle Veranstaltungen, Zaubershows und sterbende Schwäne

In den Beiträgen der #bwbleibtkreativ Kampagne zeigt sich: Vieles hat sich von anlaog ins Digitale gewandelt. Im Jahr 2019 hat Madou Mann seine Zauberkunst noch auf der Bühne aufgeführt, jetzt verzaubert er sein Publikum virtuell. Wie er sein Business neu erfand und was er bei diesem Wandel alles bedenken musste, erklärt er in „Freie Wildbahn – dem Podcast der MFG Baden-Württemberg“ sowie im Interview.

Eric Gauthier, Chef der Stuttgarter Tanzkompagnie Gauthier Dance, hat mit seinen Tänzer*innen eine Neuinterpretation des sterbenden Schwans entwickelt: das The Dying Swans Project. 16 Neukreationen in 16 sehr unterschiedlichen choreographischen Handschriften mit einer starken Botschaft werden auf dem Theaterhaus Stuttgart-YouTube-Kanal und dem Instagram-Kanal von Gauthier Dance kostenlos gestreamt. Im #bwbleibtkreativ Impulsvideo spricht Gauthier über das Projekt, aber auch über seine Höhen und Tiefen im Dance-Business.

Viele weitere analoge Veranstaltungen müssen seit Beginn der Pandemie in die virtuelle Welt ausweichen: Beim MFG Gastspiel Anfang März trafen sich die Teilnehmenden als Avatare in der virtuellen Welt von TriCAT Spaces zum Austausch. Im #bwbleibkreativ Themenfeature spricht TriCAT-Geschäftführer Markus Herkersdorf über die steigende Nachfrage nach diesen virtuellen Welten.

#bwbleibkreativ: Wissen, Information, Networking und Unterhaltung

Während der Aktionswochen bietet die MFG Solo-Selbstständigen und Kleinstunternehmer*innen ein breitgefächertes Angebot. Multimediale Interviews zeigen beispielhaft Möglichkeiten auf, die Kreative in der Pandemie nutzen können. In „3 Minuten Wissen kompakt“ geben Referent*innen der MFG Akademie in kurzen Videoclips effektive, schnell realisierbare Tipps, Insights und Tricks.

Neu ist auch der MFG KreativTREFF. Nach einem erfolgreichen Start am 1. März können sich kreative Freiberufler und Kleinstunternehmer*innen am 29. März wieder von anderen Kreativen aus Baden-Württemberg inspirieren lassen und im Anschluss virtuell netzwerken. Ab sofort haben Interessierte die Möglichkeit, sich kostenfrei anzumelden: mfg.de/va/mfgkreativtreff-2903

Neben einer Übersichtsseite zu den Wirtschaftshilfen in der Corona-Pandemie für Kultur- und Kreativschaffende gibt es jetzt auch eine Informationsseite speziell für Kultureinrichtungen. Auch die Corona-Hotline für individuelle Erstberatungen wurde auf die Bedürfnisse und Fragen von Mitarbeiter*innen aus Kultureinrichtungen ausgeweitet. Die Corona-Hotline ist unter der Festnetz-Nummer 0711 90715-413 Montag bis Freitag von 10-12 und von 14-16 Uhr erreichbar.

#bwbleibtkreativ: Your Story

Und noch etwas Neues: Die MFG bietet mit dem Social-Media-Format #bwbleibtkreativ: Your Story einePlattform für alle solo-selbstständigen Kreativen aus dem Südwesten. Ob neue Geschäftsmodelle, ein ganz anderes Business, pausierte Ideen oder auch Hilferufe: die MFG will eure Geschichten erzählen. Schreibt uns per Mail oder über Instagram @mfg_bw, wie ihr mit eurem Kreativ-Business die Pandemie erlebt, welche positiven oder negativen Erfahrungen habt ihr bisher gemacht und wie rüstet ihr euch für die Zeit nach der Krise? Wir sammeln eure Nachrichten und veröffentlichen sie auf unseren Social-Media-Kanälen.

Autorin: Jana Bulling

Mehr Infos:

#bwbleibtkreativ
Corona: Eine Übersicht zu Unterstützungsmöglichkeiten

Kontakt

 Bernd Hertl
Bernd Hertl

Leiter Stabsstelle Kommunikation / Marketing

Unit Kultur- und Kreativwirtschaft

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.