Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Streamingprojekt #inFreiburgzuhause

Das Streamingprojekt #inFreiburgzuhause soll Kulturschaffenden dabei helfen, nach der Corona-Krise wieder auf die Beine zu kommen

Gitarre
Bei #inFreiburgzuhause streamen die Künstler*innen vom Wohnzimmer aus | Bild: Pixabay

Nach den zahlreichen Einschränkungen der letzten Monate werden die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie langsam wieder gelockert und es kehrt etwas mehr Normalität ein. So auch für die Kulturszene in Freiburg, jedoch sehr eingeschränkt. Die Landesregierung hat bisher (Stand 1. Juni) noch kein genaues Vorgehen präsentiert, wie die Kultur im Lande weitergehen soll. Die Folgen der Krise sind jedoch massiv: Viele haben ihre Einnahme Quellen verloren, Bühnen und Clubs mussten schließen – fast die gesamte Kultur ist zum Erliegen gekommen.

Um gerade denen zu helfen, die von dieser Pandemie schwer getroffen wurden, hat sich die Stadt Freiburg in Kooperation mit weiteren Partnern, etwas ausgedacht: Mit dem Streamingprojekt #inFreiburgzuhause soll der Kulturszene wieder auf die Beine geholfen werden. Die Initiative geht auf die Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau zurück. Bisher konnte von der Sparkasse, der Stadt Freiburg, FWTM und dem Sportclub Freiburg genügend Geld für 30 Veranstaltungen gesponsert werden, um diese zu finanzieren und streamen zu können.

Es werden Veranstaltungen aller Art in die Wohnzimmer der Menschen gebracht

Gehofft wird hierbei auf die Unterstützung der Bürger*innen. Mithilfe von virtuellen Tickets, kann man die Künstler*innen bei ihrer Arbeit unterstützen und somit für ein Bestehen der Kulturszene in Freiburg sorgen. Die Tickets können während und bis zu 48 Stunden nach dem Livestream online erworben werden. Gestartet ist das Projekt am Mittwoch, den 27. Mai mit Sängerin Cécile Verny und Pianist Christian Gutfleisch. Im Rahmen eines Mitmachskonzert „BZ Singalong“ wurden die Songtexte eingeblendet, sodass jeder der wollte mitsingen konnte. Weiter geht es am 31. Mai mit dem Streichquartett des Freiburger Barockorchesters.

Quelle: MFG Baden-Württemberg

Mehr Infos: 

inFreiburgzuhause

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.