Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Hidden Potential: Intrapreneurship in Museumsorganisationen

Die Broschüre von Dr. Henning Mohr, Christoph Constantin Niemann und Katharina Knapp stellt dar, wie das Potential von Museumsbeschäftigten genutzt werden kann, um Innovationen zu generieren

Die Broschüre geht auf das unterschätzte Potential von Museumsmitarbeitern ein
Die Broschüre geht auf das unterschätzte Potential von Museumsmitarbeitern ein | Bild: Hidden Potential

In den Köpfen von Museumsbeschäftigten gibt es ein enormes Innovationspotential. Die Broschüre „Hidden Potential – Intrapreneurship in Museumsorganisationen“ stellt dar, wie dieses Potential stärker für die Professionalisierung der organisationalen Aufgabenwahrnehmung genutzt werden kann und gibt dabei Anregungen zum unternehmerischen Handeln im Museumsbereich. Damit greift das Dokument zentrale Ergebnisse auf, die im Rahmen des vom BMBF geförderten Modellprojekts „Intrapreneurship in Forschungsmuseen“ (INTRAFO) am Deutschen Bergbau-Museum Bochum entstanden sind.  Die Broschüre wurde von Dr. Henning Mohr, Christoph Constantin Niemann und Katharina Knapp verfasst und vom Deutschen Bergbau-Museum Bochum um Prof. Dr. Stefan Brüggerhoff sowie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel um Prof. Dr. Petra Dickel herausgegeben.

Anpassung an gesellschaftliche Rahmenbedingungen

Die Forschungsergebnisse zeigen, dass die teilweise noch vorherrschenden, bürokratisch geprägten Routinen im Museumsbereich eine Anpassung an die sich verändernden gesellschaftlichen Rahmenbedingungen erfordern. Es bedarf agilerer Steuerungsmethoden, die ein kollaboratives Arbeiten über die Bereichsgrenzen hinaus ermöglichen, um unterschiedliche Expertisen zu bündeln und auf diese Weise innovative Herangehensweisen zu etablieren. Intrapreneurship als Ansatz aus dem Innovationsmanagement liefert dafür das notwendige Werkzeug.

Freiräume in Arbeitsgestaltung notwendig

Gerade in Museumsorganisationen sind Freiräume in der Arbeitsgestaltung notwendig, um neue Prozesse, Produkte oder Dienstleistungen zu entwickeln, zu testen und einzuführen. Die Nutzung und Implementierung von Methoden aus der Intrapreneurship- und Innovationsforschung kann die Innovationsfähigkeit von Museumsorganisationen verbessern.

Innovationen entstehen innerhalb von Organisationen selten zufällig. Vielmehr können Potentiale für Neuerungen insbesondere durch die Implementierung von Innovationsprozessen mit daran ausgerichteten Infrastrukturen und Ressourcen gezielt entdeckt und ausgeschöpft werden. Die vorliegende Broschüre zeigt konkrete Ansatzpunkte auf, wie Intrapreneurship im Museum gefördert und gelebt werden kann.

Quelle: Hidden Potential. Intrapreneurship in Museumsorganisationen

Mehr Infos:

Broschüre zum Download

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.