Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

FMX 2020: Thema Imagine Tomorrow

Zu ihrem 25. Jubiläum hat sich die FMX – Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media 2020 das Thema Imagine Tomorrow auf die Fahnen geschrieben

Die FMX Konferenz feiert 2020 25-jähriges Jubiläum  | Foto: FMX, Dominique Brewing und Luzie Marquardt

Die FMX – Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media verkündet Neuigkeiten: Sie feiert vom 5. bis 8. Mai 2020 ihr 25. Jubiläum! Für diesen besonderen Anlass bereitet das FMX-Team ein Geburtstagsgeschenk für das Publikum vor – vollgepackt mit Vorträgen, Präsentationen, Workshops und Forumspartnern, die die aktuellen Projekte aus den Bereichen Animation, Effekte, Games und immersive Medien präsentieren. Volker Engel(CEO Uncharted Territory), Regina Pessoa (Animationsfilmemacherin) und Steven Appleby (Künstler und Autor) können für die FMX 2020 angekündigt werden. Zudem öffnet am 10. Januar 2020 der FMX-Ticketshop.

FMX 2020-Thema Imagine Tomorrow

Zu ihrem 25. Jubiläum hat sich die FMX das Thema Imagine Tomorrow auf die Fahnen geschrieben. Davon ausgehend präsentiert sie innovative Workflows und Werkzeuge und lädt die Referent*innen ein, ihre Visionen für die Zukunft der Medien- und Entertainmentbranche – von abstrakten Konzepten bis hin zu klar definierten Strategien – mit dem Publikum zu teilen.

Wie können sich Ideen zu Intellectual Properties entwickeln? Wie kann das Uncanny Valley überwunden werden, so dass digitale Figuren von echten Menschen nicht mehr unterscheiden sind? Auch das Verschmelzen von künstlerischer und künstlicher Intelligenz wird zu einem relevanten Thema für die Zukunft werden. Erörtert werden zudem technische Herausforderungen wie die Verknüpfung von physischer und virtueller Produktion sowie businessrelevante Themen wie die Entwicklung neuer Vertriebswege.

In all ihren Präsentationen wagt die FMX einen Blick auf die Entertainmenterlebnisse der Zukunft – vor und hinter den Kulissen. Es gibt keine Grenzen der Darstellungsmöglichkeiten im Medienbereich mehr. Wie können Medienschaffende diese Freiheit für eine bessere Zukunft einsetzen?

VFX-Pionier*innen und Animationsfilmemacher*innen

Volker Engel (President Uncharted Territory, VFX Supervisor, Film-Producer) ist seit der ersten Ausgabe der FMX im Jahr 1994 mit dabei. Nach seinem Animationsstudium an der Filmakademie war er Supervisor für die bahnbrechenden visuellen Effekte im Blockbuster Independence Day, wofür er einen Academy Award erhielt. In jüngster Zeit arbeitete er als Co-Produzent und Visual Effects-Supervisor für die Fortsetzung Independence Day: Resurgence. Für die FMX 2020 wird er den Track The Evolution of SFX kuratieren.

„Mitte der 90er Jahre nahm ich an der allerersten FMX teil und hatte ein Showreel, das mit dem gewagten Satz „If you think you can't do Visual Effects in Germany... think again!" begann. Ein Vierteljahrhundert später freue ich mich und bin stolz, dass dieser Satz bereits seit langem völlig veraltet ist. In Deutschland kreieren einige der weltbesten Künstler*innen visuelle Effekte nach den höchsten Standards der Branche – und auf der FMX präsentieren sie ihre Leistungen zusammen mit ihren Kolleg*innen aus aller Welt. Und getreu dem Motto der 25. FMX, "Imagine Tomorrow", werden sie sich nicht nur diese Zukunft vorstellen, sondern mit ihren Fähigkeiten und ihrem Ideenreichtum zu einer besseren Zukunft beitragen."

Animationsfilmemacherin Regina Pessoa (Ciclope Filmes) wird einen Einblick in ihren neuesten Film Uncle Thomas: Accounting for the Days geben, einem der beliebtesten animierten Kurzfilme des Jahres 2019. Für ihre Filme erhielt sie zahlreiche Preise, darunter Kali the Little Vampire und Tragic Story with Happy Ending, der am meisten ausgezeichnete portugiesische Film aller Zeiten. In all ihren Filmen verwendet Regina Pessoa verschiedene Gravurtechniken, von Gips bis zur Computeranimation, oder wie sie selbst gerne sagt: „vom Stein zum Pixel". Auf die Frage nach ihrem Blick in die Zukunft antwortet Regina Pessoa: „Die analoge Kunst gilt heute als veraltet, in Kombination mit der Technik von morgen kann sie in der Zukunft unschätzbaren Wert gewinnen.“

Auf der FMX 2020 präsentiert der Londoner Steven Appleby seinen im März 2020 erscheinenden Graphic Thriller Dragman, der die Kämpfe und das Doppelleben eines Mannes zeigt, der fliegen kann, wenn er sich als Frau verkleidet. Steven Appleby ist selbst Cross-Dresser und Schöpfer zahlreicher Comics, der Animationsserie Captain Star sowie von Gemälden, Drucken und Zeichnungen für zahlreiche Ausstellungen. Seine Sicht auf die Zukunft ist eher nachdenklich: „Ich habe die Zukunft schon immer geliebt. Als Idee. Als ein Ort, an den man gehen kann, glänzend und hell und aufregend! Aber im Nachhinein betrachtet, schätze ich, war das Eskapismus. Die Zukunft hatte immer eine dunkle Seite – ich habe sie nur nicht gesehen. Von jetzt an wird nicht mehr zurückgeschaut. Es ist Zeit, sich der Zukunft zu stellen.“

FMX Forum – Erste Bestätigungen

Die FMX freut sich, dass SideFX als Main Partner gewonnen werden konnte. Das Unternehmen wird einen Workshop anbieten und sich mit einer Company Suite präsentieren. Das SAE Institute wird zwei Workshops anbieten. Maxon hat eine Company Suite gebucht. InstaLOD und NuBoyana FX sind mit Ständen auf dem FMX Marketplace vertreten. BigHugFX, Boulder Media, Realtime UK, Pixomondo, Scanline VFX und Trixter nehmen am Recruiting Hub teil. Für den School Campus können die FH Oberösterreich Fakultät Hagenberg und die ifs internationale Filmschule Köln angekündigt werden.

Ab dem 10. Januar 2020 können Tickets im FMX-Ticketshop erworben werden.

Quelle: FMX – Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media

Mehr Infos:

fmx.de

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.