Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Wunderbare Wimmelwelt

​​​​​​​Vorhang auf für gute Ideen: Die fünf Ideentanke-Teams verraten im Interview, was sie auf der Frankfurter Buchmesse präsentieren und was sie im Vorfeld der Messe bewegt. Heute: S.M.I.L.E aus Ludwigsburg

Daniel Bahr beim Ideentanke Kick-off im Gutbrod
Daniel Bahr hatte die Idee für ein Wimmelbuch, das Mediengrenzen überwindet. | Bild: MFG Baden-Württemberg / David Matthiessen

Die Ideentanke mischt die Buchwelt auf. Zum vierten Mal bringen die MFG Baden-Württemberg und ihre Partner kreative Lösungen aus dem Südwesten auf die Frankfurter Buchmesse. Ihre Impulse für Buchmarkt, Verlagswelt und Medienbranche präsentieren die fünf Teams vom 16. bis 20. Oktober 2019 am baden-württembergischen Gemeinschaftsstand, der signalgelben Ideentanke in Halle 3.1 H15. Im Gepäck haben sie smarte Plattformen, interaktive Anwendungen und personalisierte Drucklösungen.

Im Vorfeld der Buchmesse stellt die MFG-Redaktion die Teams in einer Interview-Reihe vor. Heute: S.M.I.L.E aus Ludwigsburg

Die Idee

S.M.I.L.E. ist ein Erlebnis, das die klassischen Grenzen eines Kinderbuchs durchbricht. Es kombiniert die zauberhafte Welt von Wimmelbildern mit Abenteuern in Augmented Reality. Dabei lernen Kinder nicht nur einen verantwortungsvollen Umgang mit Smart Devices, sondern trainieren interaktiv die wichtigsten Entwicklungsschritte zwischen fünf und sieben Jahren.

Das Team

Die Idee für das Projekt S.M.I.L.E hatte Daniel Bahr. Als Art Director und Motion Designer kümmert er sich um die visuelle Gestaltung und die Animationen. Creative Producer Michael Schranner hält das Team zusammen, Producerin Daniela Drewke durchforstet den Markt, recherchiert nach Chancen und verwaltet die Ressourcen. An Konzept und Ideen arbeitet Filmemacher Lukas Karwan und behält auch die pädagogischen Aspekte im Auge. Sounddesigner Marc Fragstein gibt dem Projekt den passenden Ton, während André Wruszczak die Programmierung der App verantwortet. Mit Look und Zeichnungen ist die Illustratorin Jasmin C. Dreyer betraut.

Der Steckbrief

Was habt ihr auf der Frankfurter Buchmesse dabei?

Ein intergalaktisches Wimmelbild, welches sich mit dem Thema von Nachhaltigkeit beschäftigt und mithilfe von Augmented Reality zum Leben erweckt wird.

Für wen?

Zielgruppe sind Kinder zwischen fünf und sieben Jahren und deren Eltern.

Wart ihr schon mal auf der Buchmesse?

Für uns ist es das erste Mal auf der Buchmesse. Wir freuen uns sehr darauf, zu sehen, wie das Medium Buch sich dem digitalen Wandel stellt. Natürlich hoffen wir, Menschen zu treffen, die wir mit unserer Idee begeistern können.

Was ist eure Superpower?

Wir finden, dass die analoge und digitale Welt viel zu sehr getrennt gedacht werden. Unsere Superpower ist es, beide Welten zu verbinden. Für uns steht nicht ein Medium im Vordergrund, sondern der Inhalt und die Story. Das Smartphone und das Buch sind dabei Werkzeuge, die wir nutzen um unsere Geschichte so spannend, bunt, lehrreich und interessant wie möglich zu erzählen. Dass unser Team aus allen möglichen Richtungen kommt, hilft uns dabei, die beiden Medien ohne Vorurteile wahrzunehmen und damit bestmöglich zu nutzen.

Und was eure größte Challenge?

Die größte Herausforderung ist, dem Smartphone den Nimbus einer Superkonsummaschine zu nehmen, sowohl bei den Eltern als auch bei den Kindern. Wir möchten es schaffen, dass das Smartphone während des Buchlesens da ist, präsent ist, aber auf die richtige Art und Weise. Also nicht einfach als Gimmick oder Verkaufsmagnet. Kinder sollen es als Werkzeug wahrnehmen, als Unterstützung, um ein klares Ziel zu erreichen. Und das ist gar nicht so einfach. Mit einer spannenden Geschichte und vielen Details versuchen wir, den Inhalt in den Mittelpunkt zu rücken, damit die Kinder vollkommen darin aufgehen.

Eure wichtigste Erkenntnis vom Warm-up Coaching?

Wie wichtig es ist, sich um Termine mit potenziellen Kunden schon vor der Messe zu kümmern.

Was müsst ihr noch dringend machen bis zur Messe?

Es muss noch gezeichnet, animiert, vertont und programmiert werden, damit auf der Buchmesse ein lauffähiger Prototyp ausgestellt werden kann, der Erwachsene und Kindern begeistern kann. Und wir wollen Termine mit so vielen potenziellen Verlagen wie nur möglich in die Wege leiten.

Wenn eure Idee eine Geschichte wäre...

Das ist sie ja! Ein wunderbares Wimmelabenteuer. Wir wollen das Medium Buch mit Respekt behandeln und an die Tradition von analogen Wimmelbildbüchern anknüpfen. Gleichzeitig wollen wir digitale Erzählmethoden sinnvoll einsetzen und so eine neue Art des Geschichtenerzählens prägen.

VR Experience Day in Ludwigsburg

S.M.I.L.E. kann man auch in Baden-Württemberg bestaunen. Das interaktive AR-Abenteuer wird im Rahmen der Talentförderinitiative VR NOW entwickelt. Das Programm unterstützt Alumni und Professionals dabei, ihre innovativen VR/AR/XR-Projektideen zu präsentationsfähigen Prototypen weiterzuentwickeln. VR NOW ist eine Initiative des Animationsinstituts der Filmakademie Baden-Württemberg in Partnerschaft mit der MFG Baden-Württemberg und wird finanziert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Beim VR Experience Day am 6. November im Albrecht-Ade-Studio der Filmakademie zeigen die geförderten Teams ihre aktuellen Projekte und die VR NOW-Verantwortlichen stehen für Fragen und Austausch zur Bewerbung zur Verfügung. Bewerbungsschluss für die nächste Runde VR NOW ist der 1. Dezember 2019.

Interview: Ines Goldberg

Mehr Infos:

Ideentanke 
Frankfurter Buchmesse
VR NOW
VR Experience Day

Mehr Interviews:

City Pro: Mit ein paar Klicks zum individuellen Stadtführer 
nextbook: Eine neue Art zu publizieren 
Scriptbakery: KI-Takeover – die Flut der Manuskripte bändigen 
ManyPrint Solutions: Ganz persönliche Printprodukte

Kontakt

 Vanessa Ruff
Vanessa Ruff

Eventmanagerin

Unit Kultur- und Kreativwirtschaft

 Mira Kleine
Mira Kleine

Projektleiterin Unternehmerisches Handeln

Unit Kultur- und Kreativwirtschaft

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.