Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Landauf, LandApp

Das landeskundliche Informationssystem LEO-BW gibt es jetzt auch unter dem Titel „Mein Leo-BW“ für unterwegs: Neue Funktionen, wie die kostenlose Smartphone-App „Landauf, LandApp BW“ laden Nutzerinnen und Nutzer dazu ein, LEO-BW zu ihrem Portal zu machen.

Stuttgarter Marktplatz im September 1952 | Bild: MWK Baden-Württemberg

„Unser erfolgreiches Landeskundeportal LEO-BW ist jetzt eine interaktive Website“, sagte Staatssekretärin Petra Olschowski. „Jetzt können alle daran teilhaben und das Landesportal mitgestalten, indem sie Fotos und Inhalte zu Orten in Baden-Württemberg hochladen. Die große Beteiligung zeigt das enorme Potenzial interaktiver Angebote. ‚Mein LEO-BW‘ ist auf dem richtigen Weg und hat einen zentralen Stellenwert in unserer Digitalisierungsstrategie.“

Gestern und heute

Ein neuer Blog informiert über Neuigkeiten zum Portal und schlägt die Brücke zu den Social Media-Kanälen von LEO-BW. Mit der kostenlosen „Landauf, LandApp BW“ können Anwender*innen Fotos und Beschreibungstexte hochladen und kommentieren. Mittlerweile stehen mehr als 1.200 Fotos mit zum Teil ausführlichen Beschreibungen online zur Verfügung. Für die Freischaltung von „Mein LEO-BW“ hat das Landesarchiv Baden-Württemberg den Fotowettbewerb „Baden-Württemberg gestern und heute“ veranstaltet. Bildausschnitt und Aufnahmewinkel der aktuellen Fotos waren zu der historischen Vorlage möglichst identisch zu treffen, um Gestern und Heute direkt vergleichbar zu machen. Mehr als 200 Motive haben die Nutzer*innen aus dem ganzen Land bereitgestellt. Neben Ansichten von Straßenzügen und Plätzen wurden auch Bilder von Einzelgebäuden wie etwa Kapellen oder Gasthäusern eingereicht und sind auf „Mein LEO-BW“ veröffentlicht.

Zur Digitalisierungsstrategie digtial@bw

Die Digitalisierung ist ein zentraler Arbeitsschwerpunkt der Landesregierung. Dazu hat sie eine Investitionsoffensive gestartet: Rund eine Milliarde Euro werden in dieser Legislatur in die Digitalisierung investiert, rund die Hälfte davon fließt in den Ausbau der digitalen Infrastruktur. Mit „digital@bw“ wurde im Sommer 2017 die erste, landesweite und ressortübergreifende Digitalisierungs-strategie vorgestellt, die in Teamarbeit von allen Ministerien erstellt wurde. In den kommenden zwei Jahren werden dazu über 70 ganz konkrete Projekte mit einem Volumen von über 300 Millionen Euro umgesetzt, um Baden-Württemberg als Leitregion des Digitalen Wandels in Europa zu verankern. Die Vorhaben werden unter dem Dach des Digitalisierungsministeriums koordiniert und gebündelt.

Quelle: Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Mehr Infos:
leo-bw.de
Zur Smartphone-App:
Leo BW App

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.