Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

So klingt die Stadt

BW Goes Mobile-Gewinner*innen Maraike, Asli und Benni stellen ihre Idee „onTrack“ vor und sprechen über ihre Erwartungen an den Ideenwettbewerb

Team onTrack mit MFG Löwe beim ersten Workshop
Mit der App onTrack wollen Maraike, Asli und Benni Reisenden und Stadtbewohnern einen Zugang zur städtischen Musikgeschichte ermöglichen | Bild: MFG Baden-Württemberg / David Matthiessen

Jetzt geht es für die Gewinner*innen des MFG Ideenwettbewerbs BW Goes Mobile 2019 richtig los: Mit einem Kick-off und ersten Workshops sind die fünf Gewinnerteams in die Umsetzungsphase gestartet, haben ihre Mentor*innen kennengelernt und begonnen, an ihren persönlichen Meilensteinen für ihre Idee zu arbeiten.

Wir haben die Teams genauer gefragt, was hinter ihren Ideen steckt. In einer Kurzinterview-Reihe stellen die fünf Gewinnerteams sich und ihre Ideen vor und sprechen über ihre Erwartungen an BW Goes Mobile.

Die Idee: onTrack – die App für musikalische Stadtführungen

Die Musik der Stadt mit einer App entdecken ­– das möchten Maraike, Asli und Benni mit ihrer App „onTrack“ ermöglichen. Was genau dahinter steckt und wie BW Goes Mobile ihre Idee unterstützen kann, erzählen sie uns heute.

Wer seid ihr?

Wir sind Maraike (24), Asli (25) und Benni (26). Maraike und Asli studieren Music & Creative Industries in Mannheim, Benni aus Ulm ist App-Entwickler. Uns alle verbindet unser Musikenthusiasmus und der Antrieb, Dinge selbst zu gestalten und zu kreieren.

Was ist eure Idee und was macht sie besonders?

Mit onTRACK wollen wir eine App für musikalische Stadtführungen anbieten. Das Paradoxe am Reisen ist nämlich oft, dass man den Orten zwar physisch, aber nicht immer kulturell näherkommt. Wir wollen ein emotionales Erlebnis erschaffen und Reisenden und Stadtbewohnern ermöglichen, einen Zugang zur urbanen Kultur zu finden und die diversen Musikstories einer Stadt zu entdecken.

Wen wollt ihr mit eurem Projekt zuerst überzeugen?

Langfristig haben wir zwei Zielgruppen: Touristen, die eine Stadt kulturell erleben möchten und Musikfanatiker auf der Suche nach spannenden Musikinhalten. Jetzt liegt unser Fokus zuerst auf den 20 bis 30-jährigen Musikfanatikern.

Was bedeutet für euch BW Goes Mobile?

BW Goes Mobile ist unser erster Ermöglicher. Nachdem wir punktuell z.B. für die SXSW Konferenz gefördert wurden, ist BW Goes Mobile jetzt das erste Programm, das uns über längere Zeit hinweg finanziell und inhaltlich durch Workshops & Mentoring begleitet. Dadurch können wir den Launch von onTRACK in diesem Jahr und all die damit zusammenhängenden Aufgaben realisieren und den Startpunkt für unser Business setzen.

Wie investiert ihr euer Preisgeld?

Unser Ziel im Rahmen des Programmes ist es, die App zu launchen. Wir stecken das Preisgeld daher in unsere Gründung, technische Kosten, Redaktion & Produktion der Inhalte sowie die damit zusammenhängende Partnerakquise und nicht zuletzt in Marketing & Launch-Event.

Auf was freut ihr euch in der BW Goes Mobile Zeit ganz besonders?

Natürlich einerseits auf das große Highlight, den Launch. Das wird wohl der Moment, in dem die gedachte Idee Dank all der Arbeit tatsächlich draußen in der Welt und bei den Leuten ist. Aber auch auf den Moment, wenn wir unser Unternehmen gegründet haben und auf den Produktions- und Redaktionsprozess, in dem wir uns in Zusammenarbeit mit unseren Partnern intensiv um die spannenden Inhalte kümmern können.

Interview: Jana Bulling

Mehr Infos:

BW Goes Mobile

Mehr BW Goes Mobile Ideen:

AR fürs Wohnzimmer
Abenteuer Geografie: Spielerisch die Welt entdecken 
Der smarte Weg zur Traumhochzeit 
Mund-Yoga für Kinder

Kontakt

 Mira Kleine
Mira Kleine

Projektleiterin Unternehmerisches Handeln

Unit Kultur- und Kreativwirtschaft

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.