Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Animated Games Award Germany für „Trüberbrook“

Auszeichnung für künstlerisch anspruchsvolle Games: Der von der MFG Baden-Württemberg gestiftete Preis prämiert das Spiel mit der besten visuellen Gestaltung

Gewinner auf der Bühne
Die Preisverleihung: Sabiha Ghellal (HdM), Dieter Krauss (ITFS), Hans Böhme (Lead Artist Trüberbrook), Angela Frank (MFG) und Ulrich Wegenast (ITFS) [v.l.n.r.] | Bild MFG Baden-Württemberg / Koch

Der erste Gewinner des Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart 2019 (ITFS) steht seit dem Abend des 1. Mai fest: Das Spiel „Trüberbrook“ (Entwickler: btf GmbH, Florian Köhne, Publisher: Headup GmbH). Schon zum dritten Mal vergibt das ITFS die Auszeichnung für das Computerspiel mit der besten visuellen Gestaltung und Ästhetik. Gestiftet wird der Preis von der MFG Baden-Württemberg und ist mit 5.000 Euro dotiert.
 
Die Spieler*innen tauchen im Mystery-Adventuregame ein in das fiktive deutsche Luftkurörtchen Trüberbrook der späten 1960er Jahre. Der junge amerikanische Physiker Tannhäuser versucht dort, seine Denkblockade zu lösen, und muss am Ende vielleicht sogar die Welt retten.  Das Spiel ist ein klassisches Point-and-Click-Adventure, verfolgt auf visueller Ebene aber einen ungewöhnlichen Ansatz: Sämtliche Landschaften wurden von den Entwicklern als Miniaturkulissen in der Werkstatt gebaut, mit Licht inszeniert und mittels Photogrammetrie digitalisiert und grafisch aufbereitet.

Überzeugend: Qualität der beleuchteten Kulissen

Aus der Jurybegründung: „Der Innovationsgrad der Gestaltung ist überragend. Die warmen, handgemachten Kulissen laden zum Erkunden und Verweilen ein. Vor allem die handwerkliche Qualität der verwendeten Kulissen macht Trüberbrook zu *der* Spieleerscheinung des Jahres.“ Eine Special Mention erhielt außerdem „The Longing“ von Studio Seufz GbR und Anselm Pyta aus Stuttgart aufgrund der äußerst innovativen Erzählweise.

Die Jury setzte sich zusammen aus Dagmar Bornemann (General Manager, db&w, Stuttgart), Mareike Ottrand (Professor for interactive Illustration & Games, HAW, Hamburg) und Ralph Stock (Managing Director, Promotion Software, Tübingen). Die Preise überreichte Angela Frank, die bei der MFG Baden-Württemberg den Bereich Kultur- und Kreativwirtschaft leitet.

Alle nominierten Spiele: 
  • Trüberbrook
    Entwickler: btf GmbH, Florian Köhne, Publisher: Headup GmbH
  • Acorn Tilewalker
    Entwickler, Publisher: TomGrill Games GmbH, Thomas Pronold
  • Nowhere Prophet
    Entwickler, Publisher: Sharkbomb Studios Eckert/Nerurkar GbR, Martin Nerurkar
  • Lazuli Lernsystem
    Entwickler, Publisher: funline Media GmbH, Stefanie Stalf
  • The Longing
    Entwickler, Publisher: Studio Seufz GbR, Anselm Pyta

Seit 2017 verleiht das ITFS in Zusammenarbeit mit der MFG Baden-Württemberg und der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) den Animated Games Award Germany. Ziel des Preises ist die Stärkung der inhaltlichen Verzahnung von Games und Animationsfilm sowie die Förderung der künstlerischen Qualität von Games.

Quelle: ITFS
Mehr Infos:

Animated Games Award Germany

Kontakt

Dr. Angela Frank
Dr. Angela Frank

Unitleiterin Kultur- und Kreativwirtschaft

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.