Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Ein Sprung nach vorn

Bis 10. Februar 2019 innovative, digitale und mobile Ideen beim Ideenwettbewerb BW Goes Mobile der MFG Baden-Württemberg einreichen

MFG Löwe mit Mandarinen und BW goes Mobile Flyer
BW Goes Mobile sucht Lösungen für Einzelhandel, soziale Verantwortlichkeit, Kultur und VR/AR | Bild: MFG Baden-Württemberg / Jana Bulling

Digital mobil seinen unternehmerischen Weg finden ­– dafür steht BW Goes Mobile, der Ideenwettbewerb für mobile Lösungen. Gemeinsam wird getestet und getüftelt, Feedback eingeholt und Prototypen marktfähig gemacht. Der von der MFG Baden-Württemberg initiierte Wettbewerb sorgt für einen „unternehmerischen Feinschliff“, bei dem Kreativ-Unternehmer ihr Geschäftsmodell optimieren können.

Start in eine neue Runde

Im Jahr 2019 startet BW goes Mobile in die achte Runde. Kreativ-Unternehmer und Start-ups aus Baden-Württemberg haben bis 10. Februar 2019 die Chance, ihre innovativen, digitalen und mobilen Konzepte einzureichen. Dabei können die Ideen aus ganz unterschiedlichen Bereichen kommen: Informationssysteme, Apps bzw. Anwendungen für mobile Endgeräte, Responsive Websites oder Plattformen, Augmented Reality (AR) oder Virtual Realitiy (VR) – BW Goes Mobile ist offen für alles, was Lust auf die digitale Zukunft macht.

Alle eingereichten Ideen werden von einer Fachjury geprüft und und schließlich die Vielversprechenste ausgewählt. Die Gewinnerteams erwartet für die sechsmonatige Umsetzungsphase eine umfassende Unterstützung. Neben einem Preisgeld von 10.000 Euro werden die Teams von einem erfahrenen Mentor begleitet, der ihnen mit Brachen-Insights und Kontakten mit Rat und Tat zur Seite steht. Bei technologischen Fragen unterstützt der BW Goes Mobile Sparringpartner arconis IT-Solutions GmbH. Darüber hinaus nehmen alle Gewinner an einem Workshop-Programm teil, um die Projekte rentabel und zukunftsfähig zu entwickeln.

Digitale Ideen für vielfältige Anwendungsfelder gesucht 

Die neuen Ideen hängen bei BW Goes Mobile nicht in der Luft. Auch dieses Jahr gibt es wieder unterschiedliche Anwendungsfelder an denen sich die Projektideen orientieren. In der neuen Runde im Jahr 2019 gibt es folgende Anwendungsfelder:

Retail

Was digital und mobil im Einzelhandel heute möglich ist, beeinflusst nicht nur Konsumenten, auch Händler können ihre Kunden und deren Wünsche ganz anders verstehen und bedienen. Hier sind Ideen für das umtriebige Retail-Business gesucht.
Mentor: Holger Oehrlich, Kaufland

Social Responsibility

Wie lässt sich soziale Verantwortung digital/mobil unterstützen? Hier werden Ideen gesucht, die die Balance zwischen Wirtschaft, Umwelt und anderen Ökosystemen finden
Mentorin: Kathrin Vogelbacher, mehrwert gGmbH

Culture

Kultur kann Freiheit, Begegnung und Inspiration sein. Das Abenteuer (Stadt-)Kultur braucht innovative und digitale Ideen, um das nächste Level zu erreichen.
Mentorin: Sabrina Volkmann, StadtPalais – Museum für Stuttgart

Innovation AR / VR

Virtual- und Augmented Reality-Lösungen sind in aller Munde. Wie VR oder AR visionär eingesetzt werden kann, muss durch mobile Konzeptideen der Bewerber erst herausgefunden werden.
Mentor: Maximilian Schmierer, b.ReX GmbH

Autorinnen: Mira Kleine / Jana Bulling

Mehr Infos:

Bewerbungsformular
BW Goes Mobile
arconis IT-Solutions GmbH

Kontakt

 Mira Kleine
Mira Kleine

Projektleiterin Unternehmerisches Handeln

Unit Kultur- und Kreativwirtschaft

Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.