Die Game-Prototypen

Heckerhut

Das Spiel für das Haus der Geschichte Baden-Württemberg befasst sich mit der Revolution von 1848. Der Gamer schlüpft in die Rolle des badischen Revolutionärs Friedrich Hecker und verteilt Flugblätter, um Bürger auf seine Seite zu ziehen und die Revolution zu starten. Dabei macht ihm die Polizei das Leben schwer, die patrouilliert und keine Gelegenheit auslässt, die Revolutionäre zu verhaften.

Das Team 
  • Tatyana Skripnikova: Code & Graphic-Design

  • Jan Freymann: Code & Sound-Design

  • Fabian Lehnhof: Cultural Domain Expert

  • Adrian Dickhoff: Graphic-Design
Das Spiel 

Das Spiel „Heckerhut“ befasst sich mit der Revolution von 1848, während derer Friedrich Hecker mit einer achthundert Mann starken Revolutionärsarmee von Konstanz aus aufbrach, um die Monarchie des Großherzogtums  Baden zu stürzen. Dieses Ereignis ging als „Heckerzug“ oder „Heckeraufstand“ in die Geschichte ein. Der Gamer schlüpft in die Rolle Friedrich Heckers nebst Hut und verteilt Flugblätter in der Stadt, um Bürger auf seine Seite zu ziehen, und so der Revolution zum Erfolg zu verhelfen.

Das Leben schwer macht ihm dabei die Polizei, welche in den Straßen patrouilliert und keine Gelegenheit auslässt, sowohl ihn wie auch die frisch gewonnen Revolutionäre zu verhaften. Um dies zu verhindern, muss man die Polizei stetig ablenken, bis die Revolutionäre den Ausgang der Stadt erreicht haben – ohne sich selbst erwischen zu lassen, versteht sich. Nur so kann die Revolution gelingen und „Heckerhut“ gewonnen werden. Für das mit Unity erstellte Spiel wurden originale Bildquellen aus dem Haus der Geschichte verwendet.