Die Game-Prototypen

Aloha

Passend zur Sonderausstellung „Hawai’i“ im Linden-Museum Stuttgart (2017/18) können Kinder ab neun Jahren mit „Aloha – Kekoas Reise“ in die Welt der exotischen Inselwelt eintauchen. Dabei treffen sie zusammen mit Kekoa auf verschiedene Inselbewohner*innen, die sich knifflige Aufgaben zu Hawai’is Geschichte, Kultur und Sprache überlegt haben.

Das Team 
  • Fabian König: Code
  • Milena Frahm: Game-Design
  • Nadine Bruer: Teamleader
  • Melanie Maass: Character-Design
  • Christian Huttel: Cultural Domain Expert
  • Hannes Britz: Sound-Design
Das Spiel

Im Stil einer Visual Novel reist man zusammen mit Kekoa, einem in den USA lebenden Jungen mit hawaiischen Wurzeln, über die Inselwelt Hawai‘is. Ihm begegnen ganz unterschiedliche Charaktere, die ihm die Kultur näher bringen und Aufgaben stellen, die eng mit den Objekten der Ausstellung verknüpft sind.  Per Mausklick oder Leertaste gelangt man zu den insgesamt zehn Spielszenen, in denen man gemeinsam mit Kekoa Rätsel zu Hawai’is Kultur, Geschichte und Sprache löst. Die Antworten finden sich bei einem Gang durch die Sonderausstellung „Hawai’i“ des Linden-Museums. Unterschiedliche Arten von Quizfragen fordern das Wissen über Hawai’i heraus, ob nun per Multiple Choice, Wimmelbild oder Soundquiz. Für richtige Lösungen erhält man Blüten für seinen „Lei“, den traditionellen Blütenkranz. Ziel des Spiels ist es, den „Lei“ zu vervollständigen.

Spielerisch lernt man Wissenswertes über den Hula, das Surfen, die Tätowierung, prächtige Federmäntel, die Rindenbaststoffherstellung und die hawaiische Sprache. Das Game vermittelt mit lebendigen Charakteren, witzigen Dialogen und Musikuntermalung altersgerechte Informationen über Hawai‘i und die Ausstellung Sonderausstellung „Hawai’i – Königliche Inseln im Pazifik“ (2017/18).