Film and Media Exchange 2024: Programm ist jetzt online

Die Programmpunkte legen einen Fokus auf die Themen Metaverse, Expanded Reality, Diversität, Gleichstellung und Inklusion.

Das Programm ist Online - neu dabei: das Metaverse, Inklusion und THE CREATOR | Grafik: FMX

Die Fachkonferenz FMX – Film & Media Exchange informiert über die neuesten Entwicklungen bei Animation, digitalen und immersiven Medien. Neben exklusiven Vorträgen und Workshops bietet die Konferenz auch Recruiting- und Education-Angebote. Jetzt ist das Programm der FMX – Film & Media Exchange auf der Website der Konferenz veröffentlicht und damit eine Vielzahl neuer Programmbestätigungen sowohl für das Vor-Ort- als auch das Online-Programm der FMX 2024 verfügbar. Mit dabei dieses Jahr der Neuzugang Marc Petit mit einem Programmteil zum Metaverse zusammen Neal Stephenson. Im FMX Ticketshop sind Early Bird Tickets noch bis zum 15. März verfügbar. Auch in diesem Jahr ist die MFG mit ihrem Stand vor Ort vertreten.

VFX for Features: Ein Blick hinter die Kulissen von THE CREATOR

Charmaine Chan (VFX Supervisor) und Amanda Johnstone-Batt (CG Supervisor) von Industrial Light & Magic (ILM) erläutern die Vorproduktion, den Dreh und die VFX-Postproduktion für Gareth Edwards' Spielfilm THE CREATOR. Von frühen Konzepten und Designs hin zur Virtual Production und Edwards' besonderer Art, zu Drehen und Bilder zu finalisieren, wird das Team den gesamten Prozess aufrollen und zeigen, wie VFX bei jedem Schritt ein integraler Partner waren

Immersive Web & Spatial Computing

Dieser Track untersucht, wie Open Standards ins 3D-Internet integriert werden können. In Diskussionen geht es um Europas Nutzer-zentrierten Metaverse-Ansatz, den Einsatz von KI in Storytelling und Gaming und die Rolle von Browsern in 3D. Referenten sind der Bestseller-Autor Neal Stephenson, Patrick Cozzi (Cesium), Anne Bajart (European Commission) sowie Experten von Google, ThatOpenCompany, W3C und der Academy Software Foundation.

The Power of Collaboration

Dieser Track baut auf das Inklusions- und Nachhaltigkeits-Thema vom Vorjahr auf und fordert alle auf, sich auf Verbundenheit und Gemeinschaft zu verpflichten. Izumi Yoshida wird über den Entstehungsprozess ihres preisgekrönten Kurzfilms "The Bridge" sprechen, der sich um soziale Schwierigkeiten dreht und um Heilungsprozesse nach einem Krieg. Yoshida arbeitete mit einem rein weiblichen Team.

Julie Ann Crommett wird eine Gesprächsrunde moderieren zur Repräsentanz von LGBTQ+-Personen in VFX und Animation mit Bret Parker (director, PETE), Charmaine Chan (THE CREATOR, ILM), Nosipho Maketo-van den Bragt (Chocolate Tribe) und Michaela Olsen (Mighty Oak). Die Studioleiterinnen Michaela Olsen (Mighty Oak) und Noriko Matsumoto (Dwarf Studios) werden die FMX-Bühne nutzen für ein vertiefendes Gespräch über Repräsentanz und Inklusion in der Stop Motion-Animation.

Expanding Reallities: EU XR Track

Hier gibt es Einblicke in fünf XR-Projekte, die die Europäische Kommission finanziert: Paneurama, MAX-R, EMIL, XRECO und Transmixr. Die gemeinschaftlichen Anstrengungen tragen dazu bei, die Zukunft der Expanded Reality mitzugestalten und das transformative Potenzial, das alle diese Projekte mit sich bringen für unterschiedliche Technologien und Industrien.

Quelle: FMX Film & Media Exchange
Bitte weitersagen. Teilen Sie diesen Beitrag.